Archiv

30. Spieltag, Sa, 02.06.2018

DJK Donaueschingen   -   SV Obereschach ( 10 : 2 )


II. Mannschaft und Frauen: So, 03.06.2018

SV Obereschach 2   -   FC Furtwangen 2 ( 3 : 6 )

SG Unterkirnach   -   SG OKM ( 2 : 2 )

***** ***** *****


29. Spieltag, So, 27.05.2018

SV Obereschach     -     FC Überlingen ( 1 : 6 )


II. Mannschaft:

SG Ried/Hondingen 2 -  SV Obereschach 2 (Absetzung)


***** ***** *****



28. Spieltag: Freitag, 18.05.2018

SV Obereschach   -   FC 08 Villingen II ( 1 : 2 )


FC 08 Villingen 2 will in die Verbandsliga

Im vorletzten Heimspiel dieser Saison sahen über 300 Zuschauer ein bis zum Schluss spannendes Spiel zwischen dem Tabellenletzten und dem Tabellenzweiten der Landesliga, Staffel 3.
In der ersten Halbzeit bestimmte der Gast aus Villingen das Geschehen. Der SV Obereschach verlegte sich auf ein Konterspiel aus einer sicheren Abwehr heraus. Die von Hayn bestens organisierte Abwehr ließ trotz des hohen Tempos 20 Minuten lang keine nennenswerten Chancen zu.

Ein abgefangener Angriff wurde von Campisciano nach links auf Ketterer weitergeleitet, der den überragenden Bak gekonnt einsetzte und in der 21. Minute für Villingen die 1:0 Führung erzielte. Nach 25 Minuten Spielzeit wurde die Begegnung vom Schiedsrichter wegen eines aufziehenden Gewitters für 11 Minuten unterbrochen. Obereschach kam gleich nach Wiederanpfiff zum ersten Eckball, der aber nichts einbrachte. Jedoch leitete der FC 08 sein Angriffsspiel ein und kam nach einem Pressball, der beim genau richtig stehenden Ketterer landete, zum 2. Tor.

Die gut eingestellten Obereschacher steckten das 100. Gegentor weg und kamen immer besser in die Begegnung. Prompt zahlte sich das aus und René Riegger gelang nach einem Durcheinander im Strafraum der Gäste in der 37. Minute der Anschlusstreffer. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte Fabio Chiurazzi die große Chance, den alten Toreabstand wieder herzustellen, doch sein Schuss ging knapp am linken Torpfosten vorbei.

Die 2. Hälfte war geprägt von einem offenen Schlagabtausch, wobei Obereschach plötzlich das Spiel in die Hand nahm. In der 50. Minute köpfte Sakschewski knapp am Tor vorbei und 4 Minuten später wollte erst der Ball von Mike Duffner und dann von Roman Riegger einfach nicht ins Tor. In der 73. Minute zeigte Fleig sein ganzes Können, er parierte einen schier unhaltbaren Schuss von Crudo. Zimmermann und T. Duffner hatten nach einem vielversprechenden Angriff ihre Chancen, aber der eigentlich verdiente Ausgleich wollte in diesem Spiel einfach nicht fallen.

Tore:

21. Minute 0:1 Volkan Bak
28. Minute 0:2 Mario Ketterer
37. Minute 1:2 René Riegger








***** ***** *****

27 Spieltag: Sa, 12.05.2018
                  

FC Hilzingen    -   SV Obereschach ( 6 : 0 )


II. Mannschaft: So, 13.05.2018

SV Obereschach 2  -  SV Geisingen 2 ( 2 : 0 )


***** ***** *****


26. Spieltag: So, 06.05.2018

       
SV Obereschach   -  SC Pfullendorf ( 0 : 4 )

Das Glück stand für Obereschach nicht zur Verfügung

Der SC Pfullendorf legte los wie die Feuerwehr, scheiterte aber immer wieder an der gut eingestellten Abwehrreihe. Tatsächlich kam der OSV in der 9. Minute durch Nocht zur seiner ersten Chance. In der 13. Spielminute köpfte Behr eine präzis geschlagene Flanke von rechts kanpp über das Tor von Haag, der sich in diesem Spiel mehrfach auszeichnen konnte. So lenkte er nach Eckball den eigentlich unhaltbaren Torschuss in der 15 Minute mit genialem Reflex über das Tor und zwei Minuten später war es wiederum Haag, der nach Eckball Nr. 6 die Führung für Pfullendorf verhinderte. Obereschach verlegte sich auf ein Konterspiel und kam nach 18 Minuten wiederum durch Nocht zur 2. guten Torchance, die aber zur Ecke abgefälscht wurde. Eine Minute später setzte Reishaus nach einer Kopfballstafette den Ball links am Tor vorbei. Kurz vor dem Halbzeitpfiff köpften Marena und Werne nach gut herausgespielten Kombinationen über die Seite den Ball knapp über das Tor. Den hervorragend geschlagenen Ball von Erdem nach Flankenlauf auf der rechten Seite in der 45. Minute fand keinen Abnehmer, so dass es zur Überraschung der 180 Zuschauer zum nicht unverdienten 0:0 Halbzeitstand kam.
In der 2. Halbzeit schoss Rogosic nach 5 Minuten Spielzeit den Ball unbedrängt über das Tor. Aber eine Minute später machte er es besser und erzielte mit einem Konterangriff nach guter Kopfballchance von Hayn das 1:0 für Pfullendorf. Nach genau einer Stunde Spielzeit konnte Schreiner den Ball gerade noch von der Linie schlagen. In der 63. Minute knallte der Schuss von René Riegger an den rechten Innenpfosten und im Gegenzug erzielte Abdulahad das 2:0 für Pfullendorf. Das Glück stand  heute für Obereschach nicht zur Verfügung. Trotz einer vorbildlichen Einstellung zum Spiel und Spielstand war für Haag gegen den durch Fähnrich abgefälschten Schuss von Behr nichts zu halten. Wiederum war es der eingewechselte Fähnrich, der 2 Minuten vor Schluss den 4:0 Endstand für Pfullendorf herstellte.

Trotz der klaren Niederlage zeigte sich das Trainerteam von Obereschach mit dem gezeigten Teamgeist und vor allem mit der vorbildlichen Einstellung zum Spiel äußerst zufrieden.

Tore:

55. Min. 0:1 Rogosic
63. Min. 0:2 Abdulahad
83. Min. 0:3 Fähnrich
88. Min. 0:4 Fähnrich

SV Obereschach:
Haag, Zimmermanm, Riegger Re, Schreiner, Nocht (32. Riegger Ro), Nije, Rottler, Storz, Hayn, Reishaus (78. Dittmar), Yildiz

SC Pfullendorf:
Willibald, Steinhauser, Caltabiano (72. Kahl), Gruler, Behr, Erdem, Rogosic (72. Fähnrich), Marena, Huber (46. Abdulahad), Keller (80. Slawig), Werne

Zuschauer: 180

II. Mannschaft:

SV Immendingen 2 - SV Obereschach 2 ( 5 : 2 )


Bezirksliga Frauen

SG OKM - FC Triberg ( 0 : 2 )



***** ***** *****

25. Spieltag: Samstag, 28.04.2018

FC Furtwangen -  SV Obereschach ( 6 : 2 )


II. Mannschaft, So, 29.04.2018, 13:15 Uhr

SV Obereschach II - SV Überauchen II


***** ***** *****


24. Spieltag: Samstag, 21.04.2018

SV Obereschach   -   FC Konstanz-Wollmatingen ( 0 : 3 )


***** ***** *****

23. Spieltag: So, 15.04.2018


SC Markdorf   -   SV Obereschach ( 5 : 2 )


II. Mannschaft:


SV Obereschach 2 - Hochemmingen 2 ( 0 : 1 )



----- ----- -----


15. Spieltag, Mi, 11.04.2018


SV Obereschach  -   DJK Donaueschingen ( 4 : 5 )

Nach klarer Führung wurde es plötzlich eng


Im Nachholspiel zwischen dem OSV und der DJK Donaueschingen wurden den 150 Zuschauern einiges geboten. Schon nach 8 Minuten gelang Max Schneider mit einem gut platzierten Kopfball die 1:0 Führung für die Gäste. In der 25. Minute musste Obereschach einen Spielerwechsel vornehmen. Für den verletzten Janik Lees kam Effinger. Der OSV drückte und zwang den Torspieler zu zwei sehenswerten Paraden. Ein darauf folgender Eckball köpfte Hayn aufs Tor und der abgefälschte Ball landete unhaltbar hinter der Linie. Schon nach 5 Minuten konnte Ohnmacht nach einem groben Abwehrschnitzer die 2:1 Führung für die DJK wieder herstellen. Der OSV hatte kurz vor der Pause noch 3 gute Chancen, den Ausgleich zu erzielen.

In der 2. Hälfte übernahm Donaueschingen klar die Initiative. Die schnellen Außenspieler machten gewaltig Druck, was in der 57. Minute mit dem 3:1 durch Max Schneider nach einem Angriff über rechts belohnt wurde. 3 Minuten später kam der Angriff über links und Schorpp konnte auf 4:1 erhöhen. Der OSV gab sich nicht auf und hatte durch Nocht in der 71. Minute eine Riesenchance, doch Beha konnte den Ball auf der Torlinie wegschlagen. Aus dem Eckball für Obereschach startete die DJK einen Angriff und Sauter erzielte aus abseitsverdächtiger Position das scheinbar vorentscheidende 5:1.

In den letzten 10 Minuten bäumten sich Obereschach nochmal auf und Zimmermann erzielte nach glänzendem Zuspiel von Nocht das 2. Tor. In der 87. Minute spielte Yildiz den Ball in den Strafraum auf Nocht und dieser verkürzte auf 3:5. Der Druck nahm noch mehr zu und zwang  in der 88. Minute Stocker zu einem Eigentor, was auch gleichzeitig den 4:5 Endstand bedeutete.

Fabian Schwarz für den OSV: Wir machen viel zu viele einfache Fehler, die in dieser Liga sofort bestraft werden und müssen daran arbeiten konsequenter und disziplinierter aufzutreten. Kompliment an die Mannschaft, die nach dem 5:1 Rückstand wieder zurück kam.
Tore:

08. Min. 0:1 Schneider
26. Min. 1:1 Hayn
31. Min. 1:2 Ohnmacht
57. Min. 1:3 Schneider
60. Min. 1:4 Schorpp
72. Min. 1:5 Sauter
80. Min. 2:5 Zimmermann
87. Min. 3:5 Nocht
88. Min. 4:5 Eigentor

Zuscbauer: 150

Aufstellung:

SV Obereschach: Fischer, Duffner M (86. Reishaus), Zimmermann, Lees (25. Effinger), Riegger Re, Schreiner, Nocht, Rottler (66. Yildiz), Storz, Hayn, Riegger Ro.

DJK Donaueschingen: Neininger, Limberger, Schneider, Kleinhans, Ohnmacht (80. Gmeiner), Schorpp, Raab (65. Ganter), Albicker (69. Hölzenbein), Sauter (80. Stocker), Heitzmann, Beha. 












***** ***** *****


22. Spieltag, Sa, 07.04.2018


SV Obereschach  -   DJK Villingen ( 1 : 1 )


Es ging um viel
Es war zu spüren, dass es für beide Mannschaften um viel ging. Die DJK versuchte ihr Glück über die Außen und der OSV versuchte eine Überlegenheit im Mittelfeld herzustellen. Beide Abwehrreihen standen gut und so waren Torchancen absolute Mangelware. Noah Nocht konnte zwar nach 4 Minuten den Ball im Netz der Villinger unterbringen, aber die Schiedsrichter entschieden auf Abseits. In der 37. Minute konnte der angreifende DJK Spieler nur noch durch ein Foul gebremst werden, was eine folgenschwere Gelbe Karte nach sich zog. Auch wurde auf abseits entschieden als Werner einen Kopfball an die Querlatte setzte.
In der 2. Halbzeit nahm das Spiel dann richtig Fahrt auf. Noah Nocht setzte Roman Riegger, der sich im Mittelfeld den Ball eroberte, gekonnt ein und ließ dem Tormann keine Chance auf eine erfolgreiche Ballabwehr. Gleich darauf hätte nach einem Konterangriff Zimmermann alles klar machen können, doch er verzog aus aussichtsreicher Porsition über das Tor. In der 55. Minute dann die 2. Gelbe Karte für Sakschewski und fortan spielte Obereschach in Unterzahl. Fatih Avci nutze in der 73. Minute die Gunst der Stunde, dribbelte durch alle OSV Reihen und zog aus gut 20 Metern ab. Der Platz tat sein übriges und ließ Fischer keinbe Chance den Aufsetzer zu parieren. Wenige Minuten später war es der Innenpfosten, der Fischer zur Seite sprang und den Siegtreffer für die DJK verhinderte.

Tore:

49. Min. 1:0 Roman Riegger
73. Min. 1:1 Fatih Avci

Zuschauer: 280

Trainerstimmen
Jan Hirsch (DJK):
Beide Mannschaften versuchten zu agieren, wobei ich bei der DJK gegen Ende der 1. Halbzeit ein leichtes Chancenplus erkennen konnte. Durch einen groben Abwehrfehler gerieten wir in Rückstand, den meine Mannschaft aber zu einem leistungsgerechten Unentschieden bringen konnte. Unser klares Ziel für den Rest der Saison ist und bleibt der Klassenerhalt
Fabian Schwarz (Für das Trainerteam des OSV)
In der 1. Halbzeit sahen wir ein klassisches 0:0 Spiel. Das Spielerische kam etwas zu kurz und das 0:0 war angemessen. In der 2. Halbzeit standen wir etwas kompakter und suchten unsere Torchancen über die Außen. Das Spiel in Unterzahl war für uns nicht besonders glücklich. Für den Rest der Saison wünschen wir uns mehr Stabilität und wollen für den angestrebten Klassenerhalt einen Schritt nach dem anderen machen.




II. Mannschaft,
Sa, 07.04.2018

FC Dauchingen 2  -  SV Obereschach 2 ( 2 : 1 )


***** ***** *****

21. Spieltag, 31.03.2018

FC Schonach - SV Obereschach ( 9 : 1 )

Der OSV kam nicht ins Spiel
Das frühe vermeidbare Tor konnte Noah kurz darauf wieder ausgleichen. Es sah danach so aus, als könnte der Gast in Schonach etwas bewegen. Doch der Doppelschlag nach etwa einer halben Stunde Spielzeit brachte alles völlig durcheinander. Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit war die große Chance auf den Anschlusstreffer, was aber leider nicht genutzt wurde. Das 4. Schonacher Tor in der 59. Minute machte das Durcheinander noch größer und Schonach hatte leichtes Spiel diesen hohen Sieg einzufahren. Es gibt Tage, da läuft alles schief. Die im unteren Teil der Tabelle stehenden Mannschaften konnten gewinnen und zu Ostern findet sich der OSV auf dem letzten Platz wieder. Zwei Nachholspiele und 5 Punkte auf Platz 11 sollten Motivation genug sein, aus diesem Dilemma wieder heraus zu kommen.


20. Spieltag, 25.03.2018

SV Obereschach - Rot-Weiß Salem ( 0 : 2 )


Ein Spiel mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten

Der Gast vom Bodensee begann furios und konnte schon in der 1. Minute zum Abschluss kommen. Obereschach hielt dagegen und kam in der 3. Minute zum 1. Eckball. Das Bemühen um einen konstruktiven Spielaufbau war beim Gastgeber erkennbar, jedoch das Zuspiel in die Spitze fand selten einen Abnehmer. So überraschte es nicht, dass Salem nach einem Befreiungsschlag kurz vor dem Obereschacher Strafraum etwas glücklich an den Ball kam und über zwei Stationen aus kurzer Distanz durch den aufgerückten Gütt das 1:0 markierte. Nach 15 Minuten Spielzeit forderte der Gast einen Elfmeter, doch der Schiedsrichter hat die Situation genau gesehen und anders entschieden. In der 22. Minute war es Senn, der nach einem Freistoß den Ball am rechten Torwinkel vorbei schlenzte. Immer wieder versuchten die Obereschacher Spieler den Ball nach vorne zu bringen, aber die erhofften Torchancen blieben Mangelware. Der Versuch spielerisch zum Erfolg zu kommen, kam dem Gegner gerade recht.

In der 2. Halbzeit kamen auf Obereschacher Seite für die angeschlagenen Yildiz, Rottler und Duffner drei neue Spieler. Dies machte sich auch gleich in einem druckvollerem Spiel nach vorne bemerkbar. Heringer, Hayn und Storz hatten bis zur 58. Minute den jetzt verdienten Ausgleich auf dem Fuß bzw. Kopf. Salem lebte nur noch von Einzelaktionen konnte aber geschickt ihr Tor verteidigen. Das Spiel nahm an Härte zu, doch Dank eines souveränen Schiedsrichter blieb es bis zum Schluss ruhig. Nachdem Obereschach alles nach vorne geschmissen hatte gelang Salem durch Gut das 2:0 nach einem Eckball aus kurzer Distanz.

 

Trainerstimmen:
Ingo Martin (FC Rot-Weiß Salem)
Trotz der für uns schwierigen Platzverhältnissen konnten wir in der 1. Halbzeit das Spiel klar zu unserem Vorteil bestimmen. Wir sahen ein klareres spielerisches Plus auf unserer Seite und wollten in der 2. Halbzeit unser vorgelegtes Tor über die Zeit bringen. Alles in allem sehe ich uns als verdienter Sieger in diesem Abstiegsduell.

Mario Bibic (SV Obereschach)
Dass es heute schwer werden wird war uns allen bewusst. Das oft zitierte 6 Punktespiel gibt es nicht. Es sind nur 3 Punkte zu vergeben. RW Salem hat es geschickt verstanden, nach einer glücklichen Führung den Vorsprung zu verwalten. Unsere Spieler waren heute nicht bereit, dass Letzte zu geben, um dann als Sieger vom Platz zu gehen. In der 2. Halbzeit konnten wir den Druck erhöhen, müssen jetzt aber einsehen, dass mit einer negativen Zweikampfbilanz im Abstiegskampf nur Wunder und Glück weiterhelfen können.










II. Mannschaft

FV Tennenbronn 2 - SV Obereschach 2 ( 0 : 1 )





***** ***** ****



19. Spieltag: Sa, 17.03.2018

SG Dettingen-Dingelsdorf - SV Obereschach ( 3 : 0 )

03. Min. 1:0 Simon Büttner
41. Min. 2:0 Markus Huber
65. Min. 3:0 Markus Huber


***** ***** ****


18. Spieltag: So, 11.03.18

SV Obereschach               FV Walbertsweiler/Reng ( 2 : 2 )

Obereschach erkämpft sich 1 Punkt 

Der gut eingestellte Gastgeber ließ von Beginn an erkennen, dass trotz der klaren Hinspielniederlage, in Obereschach auch Landesliga-Fußball gespielt wird.
Bereits in der 2. Minute hatte Ro. Riegger die 1. Chance. Der FV Ware nahm den Kampf an und hatte bis zur 12. Minute durch Müller und Klasan das Chancenverhältnis gedreht. Der überragende Obereschacher  Fischer ließ den Gast schier verzweilfeln. Bis zur 39. Minute war beimm Obereschacher Tormann stets Entstation. Zuvor allerdings wurde Marvin nach einem Traumpass von Sakschewski wegen angeblichem Abseits zurückgepfiffen. In der 39. Minute konnte der FV Ware den Ball im Mittelfeld erobern und das gekonnte Zuspiel von Müller in den Strafraum nutzte Klasan zur 1:0 Führung. Kurz vor dem Pausenpfiff wurde Yildiz im Strafraum der Gäste gelegt, doch für den darauf fälligen Elfmeter stand das Tor zu weit rechts. Mit dem 0:1 ging es in die Pause.
Wieder fand der Obereschascher Trainer Bibic die richtigen Worte in der Kabine und das setzte Zimmermann nach idealem Zuspiel von Mike Duffner in der 53. Minute zum 1:1 Ausgleich um. Sechs Minuten später stellte Fischer durch Foulelfmeter die Gästeführung wieder her. Bis zur 71. Minute hätte der FV Ware alles klar machen können, doch die Querlatte oder der Obereschacher Tormann Fischer hatte da etwas dagegen. Yildiz traf in der 71. Minute nach Zuspiel von Duffner Mike zum umjubelten 2:2 Ausgleich, was auch gleichzeitig der Endstand bedeute.


Tore:
0:1 (39. Min.) Klasan
1:1 (53. Min.) Zimmermann
1:2 (60. Min.) Fischer
2:2 (71. Min.) Yildiz

Zuschauer: 220

 

 II. Mannschaft:

OSV 2 - Riedböhringen/Fützen 2 ( 0 : 5 )


***** ***** ***

 



17. Spieltag: verlegt auf  18.04.2018

FC Löffingen  -   SV Obereschach ( 7 : 1 )


********* ***** *****


Rückrunde: 16. Spieltag


SV Obereschach - SpVgg FAL ( 2: 1)

49. Min. 0: 1 Burgenmeister
50. Min. 1: 1 Roman Riegger, Ass: Tom Duffner
54. Min. 2: 1 Jan Sakschewski Ass: Roman Riegger, Tom Duffner


Die ersten Heimpunkte für den SV Obereschach sind eingefahren.

In einem hart umkämpften Spiel auf schwerem Boden hatte der Gast vom Bodensee mit dem für sie ungewohnten Sandplatz einige Mühe. Den Platz hat der Schiedsrichter als gut bespielbar eingestuft. Allerdings musste Dominik Schätzle das Spiel nach einer guten Stunde wegen starkem Schneefall für 10 Minuten unterbrechen.

FAL kam nach einer Kopfballserie nach 6 Minuten zu guten Chancen. Die gut agierende Abwehr des SV Obereschach steht dem Druck stand. Nach einer Viertelstunde ergriff der Gastgeber selbst die Initiative. Die Gäste standen hoch und so boten sich für Obereschach immer wieder die Möglichkeit, Entlastungsangriffe zu starten. Mit einem leistungsgerechten 0:0 ging es in die Halbzeitpause.

In der 49. Minute kam Burgenmeister im Strafraum an den Ball und zog ab. Er traf den Rücken eines Obereschacher Verteidigers, der den Ball unhaltbar ins Tor abfälschte. Obereschach wehrte sich gegen die drohende Niederlage und kam gleich nach dem Anspiel durch eine gelungene Kombination durch Roman Riegger zum 1:1 Ausgleich. Die Gastgeber legten noch nach. Jan Sakschewski donnerte den Ball aus 20 Metern zur verdienten Führung in die Maschen. Zuvor hatten Tom Duffner und Roman Riegger versucht, den Tormann zu überraschen. Nach der schneefallbedingten Unterbrechung warfen die Gäste alles nach vorn. Zwingende Torchancen blieben aus, auch die Konterangriffe des OSV blieben wirkungslos. So waren die ersten Heimpunkte für den SV Obereschach die Belohnung für eine starke kämpferische Leistung,


FC Pfaffenweiler 2 - SV Obereschach 2 ( 1 : 1 )







********** **********



15. Spieltag,


OSV - DJK Donaueschingen

durch den Platzbeauftragten abgesagt

Nachholtermin: Mi, 11.04.2018, 18:00 Uhr


********* **********


14. Spieltag, 11.11.2017

FC Überlingen - SV Obereschach (2: 3) 

38. Min.
1: 0 Tom Öhler
43. Min. 1: 1 Roman Riegger Ass: Mike Duffner
52. Min. 1: 2 Tom Duffner, Ass Marvin Zimmermann
78. Min. 1: 3 Jan Sakschewski, (FS, 18 m), Foul und Oguzhan Yildiz
82. Min. 2: 3 Stephan Walser


Wer hätte das gedacht?

Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Überlingen beherrschte den Ball, aber nicht das Spiel. Bereits in der 4. Min.
tte die 1: 0 Führung für Überlingen fallen können, der Ball nahm aber einen anderen Kurs, als der Schütze es vor hatte. Auch landete in der 9. Min. d er Kopfball von Tom nach einem Freistoß nicht im Tor. Endlich kam die OSV-Mannschaft zu ihrem Spiel, aber die Möglichkeiten in Führung zu gehen, hatte der Gastgeber, nach einer guten halbe Stunde Spielzeit war es auch so weit. Roman  Riegger stellt nach 41. Min. den Ausgleich nach Zuspiel von René Riegger wieder her. 

Die 2. Halbzeit bescherte in der 53. Min. nach Musterpass von Marvin die 2: 1 Führung. Blitzschnell erkannte er nach einem Fehlpass die Konterchance und schickte Tom auf die Reise. Der Torwart hatte nicht den Hauch einer Chance. In der 78. Min. w urde  Oguzhan in Strafraumnähe gefoult und Jan erzielte die 3: 1 Führung mit einem Innenpfostenfreistoß. 

Ab jetzt nahm das Spiel eine andere Wendung. Die OSV-Mannschaft stand unter ungeheurem Druck. Der Tabellensechste begann sich wegen der drohenden Niederlage heftig zu wehren. Der verdiente 2: 3 Anschlusstreffer in der 83. Min. kam  zum Glück etwas spät, und der 3. Auswärtssieg stand fest. 


Gratulation für diese überragede Mannschaftsleistung!
 


********** **********



13. Spieltag: Auch, 05.11.2017



FC 08 Villingen 2 - SV Obereschach 6: 0 (1: 0)

Nach dem Supergau vom letzten Spieltag, traf der SV Obereschach mit dem FC 08 Villingen 2 auf eine spielstarke Mannschaft, die den Kontakt zu den vorderen Plätzen herstellen wollte.

Die jungen Spieler des FC 08 haben von Anfang an das Spiel kontrolliert und in der 4. Minute die Riesenchance, in Führung zu gehen. Die Obereschacher suchten im Konterspiel ihre Chancen, was in der 10. Spielminute beinahe aufgegangen wäre. Zimmermann vergab die große Möglichkeit zum 1: 0. Sein Schuss ist nach einer klug angelegten Kombination nur Zentimeter am Tor vorbei geflogen.

Mit ihrer Spielweise setzen die Heimmannschaft deutliche Akzente im Spielaufbau, im Zweikampfverhalten, im Nachsetzen und im Abschluss. Der spielstarke Ketterer flankte von links nach einer halben Stunde auf Fabio Chiurazzi, der aus kurzer Distanz einschoss. Der gewaltige Druck ließ jetzt ein bisschen nach und mit dem 1: 0 ging es in die Halbzeitpause.

Dem beherzten Angriffsspiel der Obereschacher wurde durch Ketterer nach 10 Minuten der 2. Halbzeit ein jähes Ende. gesetzt. Immer wieder war es Fischer, der mit tollen Paraden eine höhere Führung verhinderte. An den 3 Toren zwischen der 62. und 68. Minute war völlig machtlos, nachdem er von seinen Vorderleuten im Stich gelassen wurde. Crudo markierte nach Zuspiel von Wagner das 3: 0. Der in der 61. Minute eingewechselte Atar markierte nach 3 Minuten mit einem Flachschuss aus 18 Metern das 4: 0. Jerhof Könnte sich am Toreschießen ebenfalls nochmals beteiligen. Nach einer zu kurze Abwehr landete der Ball in der 86. Minute zur Direktabnahme bei Chiurazzi F., der dann das Endergebnis herstellte.

 
Furtwangen 2 - OSV 2 (5: 2)
SG OKM - SG Unterkirnach / Villingen (5: 1 )


********** **********

12. Spieltag: So, 29.10. 2017 

SV Obereschach - FC Hilzingen (3: 4)
1: 0 (21.) Hayn
2: 0 (34.) M. Duffner
3: 0 (43.) Heringer
3: 1 (58./HE) Hägele
3: 2 (63.) Holzreiter
3: 3 (66.) Jeckl
3: 4 (90. + 1) Dukart

ZS: 200
Bes. Vork: GR für SVO (82.)


In einem sehr intensiven Spiel sieht der Zuschauer zwei unterschiedliche Halbzeiten.

Hilzingen begann stark und hatte schon nach sechs Minuten eine 100-prozentige Chance. SVO-Torhüter Fischer konnte jedoch zur Ecke ablenken. Während die Gäste in den ersten 45 Minuten an der Obereschacher Abwehr verzweifelten, waren die Gastgeber wesentlich effektiver. Nach einer Eckballserie zirkelte Mike Duffner den Ball genau auf den Kopf von Christoph Hayn und es stand 1:0. Nach 20 Minuten erkämpfte sich Mike Duffner den Ball an der Mittellinie und sah, dass der Gästetorhüter weit vor seinem Tor stand. Er überspielte alles, was vor ihm stand und der Ball landete zum 2:0 im Tor. Neun Minuten später nutzte Nailton Heringer einen Fehlpass der Gäste im Mittelfeld und traf aus 22 Metern zum viel umjubelten 3:0.

Der unbedingte Siegeswille schien bei den Gastgebern nach der klaren Führung ein paar Prozentpunkte weniger zu werden. Dagegen startete Hilzingen eine Aufholjagd. In der 58. Minute kamen die Gäste durch einen Handelfmeter von Hägele zum 1:3. Nur fünf Minuten später gelang Holzreiter das 2:3. Nochmals drei Minuten später köpfte Jeckl den Ball nach gutem Spielzug zum Ausgleich ins Tor. Obereschach erhöhte erst jetzt das Tempo und hatte in der 69. Minute Pech durch einen Pfostenschuss von Tom Duffner. In der 76. Minute schoss nach toller Kombination Zimmermann einen Abpraller von Hilzingens Torwart Müller übers Tor. Zwei Minuten später lenkte Müller einen Freistoß von Zimmermann gerade noch zur Ecke ab.  In der 86. Minute schoss Hilzingen den Ball zwar vor dem leeren Tor weit über den Kasten, in der Nachspielzeit musste Obereschach jedoch den bitteren Treffer zum 3:4 einstecken. Nach einem Hilzinger Konter traf Dukart mit einem etwas glücklichen Innenpfosten-Treffer. Die Negativ-Heimserie der Obereschacher setzte sich somit fort.


SV Obereschach 2 - SG Riedösch-Hond ( 3 : 3 )

******** ********

11. Spieltag, 21.10.2017

SC Pfullendorf  -   SV Obereschach ( 3 : 2 )

Fußball-Landesliga: SC Pfullendorf – SV Obereschach 3:2 (1:1) Obereschach war bemüht, sich für die 0:7-Pleite gegen Furtwangen in der Vorwoche zu rehabilitieren und machte dem Favoriten das Leben schwerer als gedacht. Behr (10.) traf zunächst den Pfosten. Aufregung gab es sieben Zeigerumdrehungen später, als Sakschewski nach einem Luftzweikampf auf Huber fiel und der Schiedsrichter Elfmeter gab. Werne verwandelte kompromisslos zum 1:0 (16.). Nach einem Konter stürmte Tom Duffner (22.) frei auf Willibald im Pfullendorfer Kasten zu, scheiterte aber. Ungewohnt viele Fehler schlichen sich in das Spiel beider Mannschaften ein. Schließlich drang Zimmermann in den SCP-Strafraum ein und Rene Riegger bestrafte die zu passiv agierende Abwehr des Gastgebers mit dem 1:1.

Pfullendorf wurde nach der Pause offensiver. Doch zur allgemeinen Überraschung gingen die Gäste in Führung, nachdem sich SCP-Schlussmann Willibald bei einem Distanzschuss einen schweren Lapsus erlaubte, sodass Roman Riegger (49.) aus kurzer Distanz zum 1:2 abstaubte. Nur drei Zeigerumdrehungen später fiel der Ausgleich. Abdulahad zirkelte einen Freistoß aus 22 Metern maßgenau in den Winkel des Tores. Ein Traumtor. Die Offensivbemühungen der Gastgeber wurden noch zwingender, doch das Spiel blieb offen. Fast hätte Obereschach zwölf Minuten vor Schluss getroffen. Nach einem Freistoß von Hayn von der Mittellinie legte Sakschweski quer auf Njie, doch der traf das Aluminium des Tores. Mit einem Fernschuss gelang Gruler das 3:2. Tore: 1:0 (16./FE) Werne, 1:1 (45.) Re. Riegger, 1:2 (49.) Ro. Riegger, 2:2 (52.) Abdulahad, 3:2 (82.) Gruler – SR: Gehring (Biberach); ZS: 250
Quelle Regionalsport Südkurier


SV Geisingen 2 - SV Obereschach 2 ( 6 : 3 )

SG OKM - FC Schönwald ( 0 : 2 )


********* **********


10. Spieltag, 15.10.2017


SV Obereschach 2 - SV TuS Immendingen 2 (1 : 8 )

SV Obereschach - FC Furtwangen ( 0 : 7 )

Von Anfang an bestimmte der Gast aus Furtwangen das Geschehen. Hochmotiviert und engagiert ging es zu Werke. Zwar konnte Obereschach immer wieder aus Befreiungsschlägen Nadelstiche setzen, doch das starke Zweikampfverhalten der Gäste ließ keine Torgefährlichkeit zu. In der 13. Minute konnte Steffen Holzapfel einen auf links geschlagenen Ball gekonnt aufnehmen und nach kurzem Dribbling an Fischer vorbei zum 1:0 für Furtwangen ins Tor schieben. Bereits 2 Minuten später war es Schreiner, der in allerletzter Sekunde Jan Maier vom Ball trennen konnte. In der 25. Minute war es wieder Holzapfel, der nach Eckball per Kopf zum 2:0 erhöhen konnte.

Jetzt aber schien es genug zu sein. Obereschach konnte sich immer wieder aus der Umklammerung lösen. Doch die Abschlüsse in der 33. und 35. Minute waren zu schwach, um den Anschlusstreffer zu markieren. Aus einem guten Konter heraus unterlief dem Obereschacher Torhüter 2 Meter außerhalb des Strafraums ein unabsichtliches Handspiel. Die fällige Rote Karte und der Freistoß in der 40. Minute brachte Obereschach endgültig auf die Verliererstraße.

Die 2. Halbzeit brachte gleich in der 51. Minute ein schön über die Flügel herausgespieltes 4. Tor durch Fichter für den FC Furtwangen. Gleich darauf durfte in der 53. Minute Jan Maier nach Querpass von Ringwald zum 0:5 einnetzen. Furtwangen konnte den Druck noch erhöhen und gegen die völlig konsternierte Obereschacher Mannschaft, die in keiner Phase an die bisher gezeigten Leistungen anknüpfen konnte in der 57. Minute durch Kaltenbach das 0:6 hinnehmen. In der 82. Minute stellte der eingewechselte Markon mit dem 0:7 den Endstand her.

Markus Knackmuß: Nach den mühsam erkämpften Punkten gegen Konstanz-Wollmatingen und Hilzingen musste heute eine überzeugende Leistung her. So ging man von Anfang an hochmotiviert und zielstrebig in diese Begegnung.

Mario Bibic: Ich möchte mich bei den Obereschacher Zuschauern für die gebotenen Leistung entschuldigen. Wir werden uns aussprechen und in den kommenden Spielen uns auf unsere Qualitäten konzentrieren.

 


***** *****

9. Spieltag: Sa, 07.10.2017

SC KN-Wollma - SV Obereschach (1: 4)
58. Min.
0: 1 Lamin Njie
70. Min. 0: 2 Jan Sakschewski
73. Min. 0: 3 Adrian Storz
77. Min. 1: 3 C. Caliskan
84. Min. 1: 4 Lamin Njie


Zwar gelang der SC Konstanz-Wollmatingen im vierten Versuch das erste Tor auf eigenem Platz, aber Punkte gab es auch gegen den SV Obereschach nicht. In der ersten Viertelstunde kam die Heimmannschaft zwar zu einigen guten Angriffen, ohne aber für Gefahr zu sorgen. Danach neutralisierten sich die Kontrahenten. Nach einer halben Stunde hatten die Schwarzwälder Glück, dass ein Schuss von Felske auf der Brust eines Gästeverteidigers landete. Glück hatte der SC wenige Minuten später, als Obereschachs Mike Duffner erkannte, dass Biesinger weit vor seinem Tor stand und der Fernschuss aus 30 Metern am Lattenkreuz landete.

Nach der Halbzeitpause startete Konstanz-Wollmatingen einige vielversprechende Angriffe. Etwas unerwartet fiel dann das 0: 1 nach einem Eckball. Njie verlängert den Ball pro Kopf ins lange Eck. Kurz darauf hatte Zimmermann die Chance zum 0: 2, aber sein Flachschuss ging knapp vorbei. Danach hatte Grimm die große Chance zum Ausgleich, aber sein Schuss aus kurzer Entfernung war zu hoch angesetzt. Dann setzte sich Nije auf der rechten Seite durch, und seine Vorlage verwertete Sakschewski zum 0: 2. Nur drei Minuten später nutzte Storz den Schockzustand des SC und erhöhte nach gelungenem Kombinationsspiel auf 0: 3. Kurze Hoffnung keimte bei den SC-Anhängern auf, als wenig später Grimm verkürzte. Die besseren Möglichkeiten hatten aber weiter der Gast. Sakschewskis Kopfball nach einem Freistoß landete an der Latte, und Njie machte durch einen Flachschuss von der rechten Strafraumseite ins linke Eck die Sache mit dem Treffer zum 1: 4-Endstand klar. (wid)

Tor: 0: 1 (58.) Njie, 0: 2 (70.) Sakschewski, 0: 3 (73.) Storz, 1: 3 (77.) Grimm, 1: 4 (84.) Njie. - SR: Brudek (Rastatt). - Z: 100.
Quelle: Regionalsport Südkurier

 
SV Überauchen 2 - SV Obereschach 2 (1: 2)

***** *****

8. Spieltag: Sa, 2017.09.30


SV Obereschach - SC Markdorf (0: 2)


Obereschach wartet immer noch auf dem Ersten Heimsieg

Der Gast aus Markdorf fand von Anfang an zu seinem Spiel. So spielte sich bis zur 20. Minute das Geschehen überwiegend in der Obereschacher Hälfte ab. Allerdings verteidigte der Gastgeber bis zur 39. Minute nichts Nennenswertes zu. Da aber knallte nach schöner Kombination der Ball gegen die Innenpfosten und lief auf die Torlinie entlang der anderen Seite ins Toraus. Aus dem Abstoß kam Obereschach nach gutem Spielaufbau, der durch ein Foul etwa 30 Meter vor dem Tor auf die linke Seite gestoppt wurde, zu einer echten Torchance. Der Ball wurde zur Ecke abgewehrt, die aber dann nichts einbrachte. In der 43. Minute holte sich der Ball in der linken Ecke und umdribbelte alles, war ihm in den Weg gekommen und kam mit einem trockenen Schuss aus 14 Metern den Ball zum 1: 0 Halbzeitstand ins Netz.
Die 2. Halbzeit begann gleich mit einem Paukenschlag. Nach 4 Minuten erzielte Fabian Mauch das 2: 0. Nach Ballverlust im Mittelfeld startete Markdorf einen Gegenangriff über die linke Seite und den Scharf im Strafraum gespielte Flanke wurde aus kurzer Entfernung mit Direktabnahme im Tor untergebracht. Obereschach gab es nicht auf und erkämpfte sich noch ein oder andere Chance. Yildiz scheiterte mit einem Kopfball aus kurzer Entfernung am glänzend parierenden Koch. Das motivierende Anschlusstor wollte aber nicht fallen und so blieb es bei einem klaren Sieg für die Gastmannschaft.

43. Min. 0: 1 Su Esref
50. Min. 0: 2 Mauch Fabian

Zuschauer 200


2. Mannschaft:
SV Obereschach 2 - FC Brigachtal 2 (6: 0)


Frauen:
So, 01.10.2017
SG OKM - FV Tennenbronn


***** *****

7. Spieltag: Sa, 23.09.2017
            

DJK VILLINGEN - SV OBERESCHACH (0: 0)

Fußball-Landesliga : DJK Villingen - SV Obereschach 0: 0. (olg) Gute Kulisse, aber kein Sieger im Villinger Stadtderby: Die 300 Zuschauer sahen einen Lokalkampf aus.

Beide Seiten setzten vom Stern weg auf taktische Disziplin in der Defensive. So erlegt die Abschlüsse in Richtung gegnerisches Tor wenig Gefahr für die Torhüter. Erst Mitte der ersten Halbzeit hatte der DJK ein leichtes Übergewicht. Dabei ging Marc Riesle (37.) den Ball Zentimeter über das Gästetor und traf wenig später von halbrechts nur ins Außennetz (41.). Obereschach blieb nach vorne harmlos im Abschluss.

Nach der Pause das gleiche Bild: Beide Seiten neutralisierten sich im kampfbetonten Duell. In der 57. Minute dezimierte sich die DJK wegen Reklamierens durch eine Ampelkarte von Mike Tritschler. Villingen agierte in Unterzahl jedoch mutiger und biss sich in das Geschehen hinein. Aber die Gastgeber hatten auch das Glück auf ihrer Seite. Mike Duffner (63.) ging über die rechte Seite durch und sein Schuss klatschte an den Pfosten. Den Abpraller brachte Lamin Njie aus kurzer Distanz nicht über die Torlinie. Auch Villingen traf Aluminium. Riesle (69.) setzte das Spielgerät aus 17 Metern an den Pfosten. Danach versuchte vor allem Villingen mit einem Mann weniger zu den drei Punkten zu kommen. Doch klare Chancen bleiben aus. Obereschach fehlten nach vorne die zündenden Ideen und die Durchschlagskraft. SR: Natale (Schallbach); ZS: 300. Bes. Vork: GR Karte: Mike Tritschler (DJK/57.).
Quelle: Südkurier Reginalsport


2. Mannschaft:

FC Hochemmingen 2 - SV Obereschach 2

Frauen SG OKM:
FV Marbach 2  -  SG OKM ( Urteil )

 

**** ****



6. Spieltag:
So, 17.09.2017

SV Obereschach  -  FC Schonach ( 1 : 2 )


Nichts für schwache Nerven

 

Schon nach 6 Minuten musste der SV Obereschach den 1. Wechsel nach einem mit gelb geahndeten Foulspiel an der Bande vornehmen. Der OSV ließ sich dadurch nicht beeindrucken und ging nach 11 Minuten durch René Riegger in Führung. Nach einem Freistoß von Marvin Zimmermann konnte Pfau den Kopfball von Hayn gerade noch parierein. Der Spielführer des SV Obereschach stand genau richtig und es stand 1:0. In der Folge drückte Schonach auf den Ausgleich. German und Romeo hatten Möglichkeiten in der 21. und 22. Minute den Ausgleich zu erzielen. Zahlreiche gelben Karten und eine gelb-rote in der 39. Minuten für Romeo Gianvito (FC Schonach) zeugten von einem sehr intensiven Spiel. Chancen auf beiden Seiten waren dennoch Mangelware und so ging es mit dem 1:0 in die Pause.

 

In der 2. Halbzeit erhöhte Schonach gewaltig den Druck. Nachdem in der 57. Minute Nailton Heringer (SV Obereschach) ebenfalls die Ampelkarte sah wurde es für den OSV noch schwieriger, die Führung zu behaupten. In der 62. knallte German den Foulelfmeter an die Querlatte und kurz darauf scheiterte Julian Kaiser am Torerfolg mit einem Pfostentreffer. In der 79. Minute wurde Jannik Reiner eingewechselt und 3 Minuten später erzielte er mit einem unglaublich schönen Freistoß in die rechte obere Torecke den viel umjubelten Ausgleich. Drei Minuten später war es Nico Frey der das Durcheinander in der OSV Hintermannschaft ausnutzen konnte und für Schonach den 2:1 Endstand herstellte. Obereschach bemühte sich noch gewaltig, den Ausgleich herzustellen, aber Schonach hatte da etwas dagegen.

 

Tore:

11. Min. 1:0 René Riegger, 82. Min. 1:1 Jannik Reiner, 86. 1:2 Nico Frey

 

SV Obereschach: Fischer, Sakschewski (64. Mike Duffner), Zimmermann, Riegger René, Schreiner, Njie, Storz (73. Haberer), Hayn, Tom Duffner (6. Heringer), Riegger Roman, Yildiz (61. Lees).

 

FC Schonach: Pfau, Griesbeck, Frey, Lenti (84. Wölfle), Hettich (79. Reiner), Dold, Romeo, Schneider, German, Kaiser, Passarella.

2. Mannschaft:

SV Obereschach 2   -   FC Dauchingen 2 ( 7 : 2 )


********

5. Spieltag:
Sa, 09.09.2017

FC Rot-Weiß Salem  -  SV Obereschach
( 1 : 2 )

07. Min. 0:1 Marvin Zimmermann, Ass: René Riegger
71. Min. 0:2 Roman Riegger, Ass: Adrian Storz
85. Min. 1:2 Vincent Schatz



Da ist er,
der 1. Sieg in der Landesliga und das noch nicht einmal unverdient. RW Salem übernahm vom Anpfiff an die Initiative. Das doch etwas ungeschickt, denn die OSV Mannschaft stand hervorragend und zeigte läuferisch ein ganz tolles Spiel. In der 7. Minute rutsche Jan mit Ball am Fuß aus, spitzelte ihn dann auf René, der spielte einen klugen Pass auf Marvin, der fackelte nicht lange und versenkte den Ball ins Netz zum 1:0 für den OSV.

Die Begegnung plätscherte dahin, Rot-Weiß mit einem etwas umständlichen Spielaufbau, und der OSV besann sich auf seine clevere Spielweise. Immer wieder wurde der Ball zurück gespielt, da auch für uns die Räume ziemlich eng waren. Die großartige Laufarbeit war Grundlage für den Ballbesitz und nahm den Gegner gekonnt aus dem Spiel. Was war nur mit dem Schiedsrichter los? Gleich 3mal gelb für den OSV, aber keine Karten bei den taktischen Fouls von Salem. Etwas sonderbar. Die wenigen Torschüsse vom Gastgeber waren für Julian ein gefundenes Fressen, so konnte man Rot-Weiß keine echte Torchance zuschreiben. Überhaupt war Julian wieder mal ein ganz großer Rückhalt. Das sowohl auf der Linie, wie auch beim Herauslaufen und erst recht im Spielaufbau.

In der 71. Minute gewann Adu den entscheidenen Zweikampf, schleppte den Ball nach vorne und setzte Roman auf links ein. Der ließ sich mit Ball in die Mitte drängen und, kaum zu glauben, er schloss äußerst clever aus 25 Metern mit rechts ab. Der super eingedrehte Ball ließ dem Tormann keine Chance. So ist Roman eben. Es stand 2:0 für den OSV. In der 83. Minute erlief sich Roman den Ball auf rechts und flankte  scharf in den 5 Meter Raum. Leider war aber keiner zur Stelle, um das erlösende dritte Tor zu schießen. So kam es, wie es kommen musste. In der 85. Minute gelang Salem der Anschlusstreffer. Standartsituation und aus 7 Meter ein unhaltbarer Kopfball über alle hinweg.

Salem warf alles nach vorne, um wenigstens noch einen Punkt zu retten. Aus angezeigten 4 Minuten Nachspielzeit wurden dann zittrige sechseinhalb. Julian hielt mit tollen Reflexen und großartigem Timing den Kasten sauber. Aber auch die gesamte Abwehr machte eine tolle Arbeit und der erste Dreier ist geschafft.

Selbst der Gegner war von unserer Spielstärke überrascht und sprach von einem verdienten Sieg.




******

4. Spieltag:
So, 03.09.2017

SV Obereschach     -      SG Dettingen/Dingelsdorf   ( 1 : 2 )

26. Min. 0:1 Simon Büttner
58. Min. 1:1 Adrian Storz Ass: Lamin Njie, René Riegger
92. Min. 1:2 Simon Büttner

Spiel macht Mut
Beide Mannschaften gingen von Beginn an konzentriert in ein schnelles kampfbetontes Spiel. Schon in der 11. Minute konnte Obereschachs Tormann eine 1-1 Situation gekonnt klären. Obereschach kam in der 25. Minute durch glänzende Vorarbeit von Adrian Storz von rechts zu einer guten Torchance. Im Gegenzug jedoch schlenzte Markus Huber den Ball an die Latte ins linke Tordreieck, was Simon Büttner zur 1:0 Führung ausnutzte. Trotz intensiver Bemühungen konnte bis zur Halbzeitpause der Ausgleich nicht gelingen.
In der 2. Halbzeit bestimmte der OSV über weite Strecken das Spielgeschehen. Nach einer tollen Kombination, ausgehend von René Riegger über Lamin Nije donnerte Adrian Storz in der 58. Min. den Ball unhaltbar ins Netz zum Ausgleich. Leider kam der Angriffsschwung nach der schweren Verletzung des Obereschachers Roman Riegger nach einem Zweikampf in der 67. Minute ins Stocken. In der aufkommenden Hektik und Zerfahrenheit sah Mike Duffner auch noch gelb-rot. In der 84. Minute schlug Schreiner den Ball für den zuvor super reagierenden Fischer von der Linie. Gegen eine verunglückte Abwehr in der Nachspielzeit war der glänzende Julian Fischer machtlos und die SG Dettingen-Dingelsdorf erzielte durch Simon Büttner das Siegtor zum Endstand.

Trainerstimmen:
Alex May, SG Dettingen-Dingelsdorf:
„Das, was in der 1. Halbzeit gut war, haben wir in der 2. Halbzeit nicht mehr gemacht. Das Spiel hätte aufgrund der 2. Halbzeit keinen Sieger verdient.“

Mario Bibic, SV Obereschach:

„Die SG Dettingen-Dingelsdorf war bis jetzt unser stärkster Gegner und wir können uns bei unserem Julian bedanken, dass es zur Halbzeit nur 0:1 stand. Nach dem Ausgleich wollten wir den Punkt halten, mussten aber durch einen unnötigen Abwehrfehler eine weitere Niederlage hinnehmen.“

SG Riedböhringen-Fützen 2  -  OSV 2 (in Riedböhringen)


********

3. Spieltag:
Samstag, 26.08.2017
                              
FV Walbertsweiler-Regentsweiler - SV Obereschach ( 4 : 0 )

Ohne 7 Stammspieler
gab es in Walbertsweiler nichts zu holen. Das Ergebnis täuscht über den wahren Spielverlauf. Bis zur 45. Minute stand das 0:0. Nach echten Torchancen kommt man auf 4:2. Allerdings hatte der OSV, in der Person von Julian Fischer, in den ersten 20 Minuten das Glück des Tüchtigen. Geschickt wurde die überfallartige Anfangsphase verteidigt und allmählich kamen die Spieler um Marvin zum einen oder anderen vielversprechenden Angriff.
In der 2. Hz hätte Mike in der 53. Min. den Ausgleich besorgen können, er scheiterte aber am guten Tormann von WaRe. Der Gegenzug war umso schlimmer, denn der brachte das zu diesem Zeitpunkt überraschende 2:0. Ousman spielt den Ball auf Jan, der aber sah den Ball im Rücken und plötzlich lief die Strafaktion Nr. 2. In der 58. Min. erzielte Marvin das Anschlusstor, es fand aber wegen vermeintlichem Abseits keine Anerkennung. 60. Min., Mike schießt über das Tor und der Gegenangriff brachte prompt das 3:0. Die Begegnung war nun gelaufen. In der 79. Min noch ein Lattentreffer von WaRe und, wie auf dem Foto zu sehen, ein Spieler umkurft alle und erzielt das 4:0 zum Endstand.

Fazit für den OSV: Es muss dringend ein Stimmungswechsel her. Die Mannschaft ist in der Landesliga so noch nicht angekommen. Das Ambiente aber macht schon Lust auf diese Liga und wir dürfen zuversichtlich sein, dass demnächst der Knoten platzt.

*****


2. Spieltag: So, 20.08.2017

SV Obereschach - FC Löf
fingen ( 3 : 5 )
18. Min. 1:0 René Riegger nach Doppelpass mit Lamin Njie
24. Min. 1:1 Benjamin Gaudig
40. Min. 2:1 Lamin Njie As
s. Roman Riegger
50. Min. 2:2 Benjaminn Gaudig
51. Min. 2:3 Kevin Hoheisel
68. Min. 2:4 Kevin Hoheisel
86. Min. 3:4 Marvin Zimmermann FE, Foul an Mike Duffn
er
93. Min. 3:5 Benjamin Gaudig

Das erste Heimspiel in der Landesliga
In einem aufregenden, spannenden und interesssanten Spiel auf gutem LL-Niveau hatten am Schluss die Gäste aus Löffingen die Nase vorn. Nach zögerlichem Beginn auf beiden Seiten, kam der OSV, immer wieder angetrieben durch seinen Spielführer René, allmählich besser ins Spiel. Nachdem der Löffinger Torhüter in der 15. Min einen Freistoß gerade noch zur Ecke ablenken konnte, hatte er 3 Minuten später gegen Renés Flachschuss keine Chance mehr. Das 1. Tor für den OSV in der Landesliga! In der 24. Minute spielte Gaudig den Ball auf die linke Angriffsseite und lief sich geschickt frei vor Julians Tor. Neuer Spielstand 1:1. Das Spiel wurde zusehends ruppiger. Zahlreiche Spielunterbrechungen waren die Folge. Die OSV Mannschaft verstand es glänzend, die Freiräume, die ihnen geboten wurden zu nutzen. Ein langer Ball auf Roman, dessen Schuss der Torwart gerade noch abprallen ließ, landete bei dem gut mitgelaufenen Lamin. Neuer Spielstand: 2:1. Das intensive Spiel wurde jetzt noch intensiver. Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann das verhängnisvolle Foul an Jan, das noch nicht einmal geahndet wurde.
Jan versuchte noch in der 2. Hälfte sein Spiel wieder aufzunehmen, musste ab in der 49. Minute ausgewechselt werden. Der clevere Gaudig hat die Verwirrung in Obereschachers Hintermannschaft als erster erkannt und erzielte in der 50. Minute den Ausgleich. Gleich darauf wurde er in klarer Abseitsstellung auf links bedient und flankte auf den schnellen Hoheisel, der das 3:2 für Löffingen markierte. Die Schrecksekunde währte zum Glück nicht lange. Bereits in der 58. Min. hätte Obereschach den verdienten Ausgleich erzielen können. Aber der Ball wurde für den geschlagenen Tormann noch zur Ecke geklärt. In der 68. Min. erlief sich Hoheisel den langen Ball zum Kontern und erzielte mit einem sehenswerten Schlenzer das 2:4. Die OSV Mannschaft gab nicht auf. Das gute Zuspiel auf Roman und die Verlängerung auf Mike hatte zur Folge, dass nur noch ein Foul im Strafraum das Tor verhinderte. Marvin war zur Stelle. Neuer Spielstand nach 86 Minuten 3:4. Nun warf Obereschach alles nach vorne, um noch zum verdienten Ausgleich zu kommen. Es wurde leider nichts daraus, vielmehr konnte Gaudig mit seinem 3. Tor den 3:5 Endstand in der 93. Minute herstellen.

Die über 350 Zuschauer haben ein OSV-Team, das sich in dieser Landesliga nicht verstecken will. Natürlich sind diese 2 Auftakt-Niederlagen mit 10 Gegentoren ziemlich schmerzhaft, aber die Lust auf Fußball, das eigene Potenzial und die noch schlummernde Teamgeist von der letzten Saison werden uns wieder in die Spur zurückbringen.


H ölzlebruck 2 - SV Obereschach 2 (4: 2)




*******

1. Spieltag: So, 2017.08.13
SpVgg FAL - SV Obereschach (5: 0)

                            
Saison 2016-17

MEISTER DER BEZIRKSLIGA


Letzter Spieltag:

SV Obereschach  - TuS Bonndorf   ( 3 : 0 )
36. Min. 1:0 Mike Duffner (FS) nach Foul an Adrian Storz
48. Min. 2:0 Marvin Zimmermann, Ass: Adrian Storz
75. Min. 3:0 Lamin Njie, Ass: Adrian Storz

Tabelle


SV Obereschach 2 - FC Schonach 2 ( 2 : 7 )
Tore für Obereschach: Yannick Hergert, Felix Reishaus

---

FC Hochemmingen 2 - SV Obereschach 2 ( 7 : 0 )

FC Hochemmingen   -   SV Obereschach ( 1 : 1 )
17. Min. 1:0 Hochemmingen
60. Min. 1:1 Oguzhan Yildiz

---

SV Obereschach 2  -  FC Schönwald 2 ( 2 : 3 )
Tore: 1:0 Eigentor nach Flanke von Lars Glatz, 2:0 Niklas Rottler           

SV Obereschach - FC Schönwald ( 6 : 1 )
14. Min. 0:1 Allgaier (HE)
17. Min. 1:1 Lamin Njie, Ass: Roman Riegger
40. Min. 2:1 Jan Sakschewski (FE), Foul an Janik Lees
48. Min. 3:1 Roman Riegger, Ass: René Riegger
61. Min. 4:1 Marvin Zimmermann
69. Min. 5:1 Nailton Heringer, Ass: Tom Duffner
89. Min. 6:1 Marvin Zimmermann, Ass: Oguzhan Yildiz


---

FC Dauchingen 2 - OSV 2 ( 4 : 0 )

FC Dauchingen  -  SV Obereschach ( 0 : 0 )

---

SV Obereschach 2  - FC Pfaffenweiler 2 ( 1 : 3 )
Torschütze: Fabian Hock (FE)

 
SV Obereschach - FC Pfaffenweiler ( 3 : 4 )
01. Min. 1:0 Jan Sakschweski (FE), Foul an Adrian Storz
13. Min. 1:1 Florian Herbst
14. Min. 2:1 Tom Duffner
21. Min. 2:2 Stefan Link
73. Min. 3:2 Lamin Njie, Ass: Mike Duffner
84. Min. 3:3 Eigentor
95. Min. 3:4 Felix Ohlhauser

---

FV Tennenbronn 2 - SV Obereschach 2 ( 6 : 2 )
Tore OSV: Yannick Hergert, Felix Reishaus

FV Tennenbronn      -       SV Obereschach ( 2 : 2 )
12. Min. 0:1 Eigentor, Ass: Marvin Zimmermann, Adrian Storz
32. Min. 1:1 Tennenbronn
38. Min. 2:1 Tennenbronn
44. Min. 2:2 Marvin Zimmermann, Ass: René Riegger



Obereschach begann furios

schon nach 2 Minuten wäre eine 2:0 Führung möglich gewesen. Doch Tennenbronn hatte Glück, auch mit dem Schiedsrichter, der dem Gegenspieler von Tom eine klare Karte versagte und traf in Minute 4 die Querlatte. Es folgte ein weiteres übles Foul an Tom, aber der fällige Platzverweis blieb aus, da es ja vorher schon keine Karte gab. Tennenbronn hatte eine weitere Chance (knapp am Tor vorbei), aber Obereschach nutzte in der 14. Spielminute den Gegenzug geschickt und Marvins Schuss, der glänzend von Adu bedient wurde, wurde ins eigene Tor abgelenkt. Zwei dumme Fehler ermöglichten Tennenbronn in der 31. und 38. Minute eine bis dahin nicht unbedingt verdiente Führung. Gottseidank konnte Marvin nach Zuspiel von René kurz vor der Pause ausgleichen.
Die OSV Mannschaft kam gut eingestellt aus der Kabine und hatte gleich drei Möglichkeiten in Führung zu gehen. Nun war es wieder der Schiri, der Roman eine Abseitsstellung unterstellte, die nie und nimmer eine war. Das Spiel wechselte hin und her,  Obereschach war bemüht in Führung zu gehen und Tennenbronn wollte kein Tor mehr kassieren, Nach einem Konterangriff in der 87. Minute hat Yannic zweimal meisterlich reagiert und dem OSV den einen Punkt gerettet.


---

SV Obereschach 2 - FC Furtwangen 2 ( 0 : 3 )
Wertung auf Grund der Stammspielerregelung

SV Obereschach - FC Königsfeld  ( 2 : 4 )
05. Min. 0:1 Christian Richter
25. Min. 1:1 Jan Sakschewski (FE) Foul an Adrian Storz
31. Min. 1:2 Christian Moosmann
40. Min. 2:2 Marvin Zimmermann, Ass: Adrian Storz
42. Min. 2:3 Christian Richter
93. Min. 2:4 Tobias Groß

---


SV Grafenhausen 2 - SV Obereschach 2 ( 0 : 3 )
06. Min. 0:1 Felix Reishaus, Ass: Philipp Pfriender
43. Min. 0:2 Oguzhan Yildiz, Ass: Fabian Mauch
75. Min. 0:3 Philipp Pfriender, Ass: Fabian Mauch

SV Grafenhausen     -     SV Obereschach ( 1 : 3 )
26. Min. 1:0 Felix Gatti
56. Min. 1:1 Marvin Zimmermann, Ass: Wolfgang Foot
82. Min. 1:2 Marvin Zimmermann, Ass: Mike Duffner
92. Min. 1:3 Marvin Zimmermann, Ass: Lamin Nije


---


SV Hölzlebruck 2 - OSV 2 ( 2 : 0 )

SV Hölzlebruck  -  SV Obereschach ( 0 : 2 )
80. Min. 0:1 Janik Lees, Ass: Lamin Nije, René Riegger
82. Min. 0:2 Lamin Nije, Ass: Janik Lee
Spieler des Tages: Ousman Suwareh

---

SV Obereschach 2 - SV Hinterzarten 2 ( 4 : 1 )
Tore: Dennis Glatz, Mike Duffner (2x), Felix Reishaus

SV Obereschach   -  SV Hinte
rzarten ( 2 : 0 )
54. Min. 1:0 Marvin Zimmermann, Ass: Tom Duffner
90. Min. 2:0 Marvin Zimmermann, Ass: Roman Riegger

---

FC Brigachtal 2 - SV Obereschach 2 ( 0 : 0 )


FC Brigachtal - SV Obereschach ( 2 : 3 )
37. Min. 1:0 Brigachtal
49. Min. 1:1 Adrian Storz, Ass: Marvin Zimmermann, Janik Lees
79. Min. 2:1 Brigachtal
83. Min. 2:2 Oguzhan Yildiz, Ass: Roman Riegger
90. Min. 2:3 Jan Sakschewski (FE) nach Foul an Adrian Storz

---

SV Obereschach 2  -  SV Geisingen 2 ( 0 : 0 )

SV Obereschach   -  SV Geisingen  (3 : 0 )
03. Min. 1:0 Marvin Zimmermann
34. Min. 2:0 Marvin Zimmermann
75. Min. 3:0 Marco Haberer

---

Riedböhringen/Fützen 2 - SV Obereschach 2 ( 3 : 0 )

SG Riedböhringen/Fützen -  SV Obereschach ( 2 : 4 )
05. Min. 1:0 D. Müller
33. Min. 2:0 D. Müller (FE)
61. Min. 2:1 Lamin Nije, Ass: Adrian Storz
64. Min. 2:2 René Riegger, Ass: Adrian Storz
70. Min. 2:3 Jan Sakschewski (FE), Ass: Tom Duffner
73. Min. 2:4 Jan Sakschewski (FE), Ass: Lamin Nije

----

SV Obereschach 2   -   SV Überauchen 2 ( 0 : 0 )

SV Obereschach  -   SV Überauchen  ( 3 : 2 )
19. Min. 0:1 P. Hoch
23. Min. 0:2 P. Drzyzga
64. Min. (Eigentor) M. Maurer
85. Min. Janik Lees, Ass: Tom Duffner
90. Min. Jan Sakschewski, Ass: Mike Duffner

----

SV TuS Immendingen 2 - SV Obereschach 2 ( 0 : 1 )

80. Min. 0:1 Yannik Hergert        

SV TuS Immendingen - SV Obereschach ( 0 : 1 )
77. Min. 0:1 Janik Lees

----

FC Schonach 2  -  SV Obereschach 2 ( 0 : 0 )           

TuS Bonndorf       -       SV Obereschach ( 0 : 0 )

SG OKM    -    FV Tennenbronn ( 2 : 3 )

----

OSV 2  -  FC Hochemmingen 2 ( 3 : 0 )
Tore: Ousman Suwareh (2x), Yannick Hergert


SV Obereschach     -     FC Hochemmingen ( 2 : 3 )
24. Min. 0:1 Pascal Heinig
27. Min. 1:1 FE Christoph Hayn, Foul an Janik Lees
28. Min. 1:2 Markus Bauer
50. Min. 2:2 Marvin Zimmermann, Ass: Adrian Storz
78. Min. 2:3 Julian Künstler


SG OKM - FC Wolterdingen ( 3 : 5 )
Tore: Sarah Katz (3x)

----

FC Pforen - SG OKM  ( 5 : 1 )

FC Schönwald 2 - SV Obereschach 2 ( 0 : 2 )

FC Schönwald     -     SV Obereschach ( 0 : 8 )

01. Min. 0:1 Roman Riegger, Ass: Marvin Zimmermann
02. Min. 0:2 Roman Riegger, Ass: Marvin Zimmermann
35. Min. 0:3 Roman Riegger, Ass: Tom Duffner
53. Min. 0:4 Roman Riegger, Ass: Marvin Zimmermann
78. Min. 0:5 Tom Duffner, Ass: Adrian Storz, Philipp Pfriender
80. Min. 0:6 Marvin Zimmermann, Ass: Lamin Nije
82. Min. 0:7 Marvin Zimmermann, Ass: Philipp Pfriender
87. Min. 0:8 Lamin Nije, Ass: Adrian Storz

-----


SV Obereschach 2 - Dauchingen 2 (1:3)

SV Obereschach      -      FC Dauchingen (1:2)

40. Min. 1:0 Adrian Storz, Ass. Tom Duffner
70. Min. 1:1 Dauchingen
75. Min. 1:2 Dauchingen

SG OKM - Reiselfingen  (1:1)
38. Min. Sara Katz
63. Min. ReiDit
----


SG Mettenberg/Schluchsee/Feldberg - SG OKM (1:0)

FC Pfaffenweiler 2   -    SV Obereschach 2 ( 1 : 5 )

FC Pfaffenweiler     -     SV Obereschach ( 1 : 0 )
22. Min. 1:0 Pfaffenweiler

----

SV Obereschach 2 - FV Tennenbronn 2 ( 0 : 2 )


SV Obereschach -   FV Tennenbronn ( 3 : 1 )

08. Min. 1:0 Janik Lees, Ass: Marvin Zimmermann
18. Min. 1:1 Tennenbronn
20. Min. 2:1 Tom Duffner, Ass: Mike Duffner
47. Min. 3:1 Roman Riegger, Ass: René Riegger



SG OKM - TuS Bonndorf (in Mönchweiler) ( 3 : 4 )

----

Furtwangen 2    -     SV Obereschach 2 ( 5 : 1 )

FC Königsfeld     -     SV Obereschach ( 4 : 4 )


05. Min. 0:1 Marvin Zimmermann, Ass: Rene Riegger
09. Min. 0:2 Eigentor nach Eckball Mike Duffner
39. Min. 1:2 Königsfeld
43. Min. 1:3 Marvin Zimmermann, Ass: Rene Riegger
47. Min. 1:4 Tom Duffner
69. Min. 2:4 Königsfeld FE
77. Min. 3:4 Königsfeld
93. Min. 4:4 Königsfeld

----

SV Obereschach 2 - SV Grafenhausen 2 ( 6 : 1 )

SV Obereschach - SV Grafenhausen  ( 3 : 1 )
11. Min. 0:1 Haselbacher
15. Min. 1:1 Eigentor nach Eckball Mike Duffner
64. Min. 2:1 Roman Riegger nach Einwurf Wolfgang Foot
75. Min. 3:1 Christoph Hayn KB nach FS Tom Duffner

----

OSV 2  -  Hölzlebruck 2  ( 2 : 1 )

SV Obereschach     -     SV Hölzlebruck ( 1 : 0 )
31. Min. 1:0 Roman Riegger, Zuspiel Marvin Zimmermann, Tom Duffner

Entschlossenheit, Mut, Siegeswille

waren der Grund für den Sieg gegen Hölzlebruck. Das Spiel war, wie davor vermutet, enorm schwierig und enorm gut. Beide Mannschaften schenkten sich nichts, Die Anfangsphase gehörte eindeutig dem Gast. In der 10. Minute war es ein Kopfball, allein vor unserem Julian, in der 13. Minute klärte die Querlatte und in der 20. Minute war es der Pfosten, was dem Gast aus Hölzlebruck ein klares Chancenplus schenkte. Aber dann waren die Spieler von Mario Bibic endlich da.

Eine Traumkombination über Marvin-Tom-Marvin-Roman war die Voraussetzung für die jetzt verdiente Führung. Kurz darauf, in der 36. Minute, hatte Marvin die Möglichkeit ein vorentscheidendes 2:0 zu machen. Dann war Halbzeitpause.

Die 2. Halbzeit gehörte eindeutig dem Tabellenführer. Allerdings waren die Gäste mit ihrem Konterspiel stets gefährlich. Aber die Null sollte stehen und diese Vorgabe setzte die Mannschaft glänzend um.
In dieser Form wird es keiner wagen, diesen OSV zu schlagen.

SG OKM   -   FC Riedöschingen ( 0 : 1 )

-----

SV Hinterzarten 2  - SV Obereschach 2 ( 3 : 1 )
       
SV Hinterzarten  -  SV Obereschach ( 0 : 1 )
40. Min. 0:1 Jan Sakschewski

-----

SV Obereschach 2   -   FC Brigachtal 2 ( 0 : 0 )

SV Obereschach  -  FC Brigachtal ( 5 : 3 )
15. Min. 0:1 Klemann
29. Min. 1:1 Marvin Zimmermann
42. Min. 2:1 Marvin Zimmermann, Zuspiel Adrian Storz
45. Min. 2:2 Klemann
50. Min. 3:2 Roman Riegger, FS Mike Duffner
61. Min. 4:2 Pole FE nach Foul an Roman Riegger
66. MIn. 5:2 René Riegger, FS Jan Sakschewski
85. Min. 5:3 Bausch


-----


SV Geisingen - SV Obereschach ( 2 : 1 )

SV Geisingen 2 - OSV 2 ( 2 : 4 )

-----

OSV 2   -   SG Riedböhringen/Fützen 2 ( 1 : 6 )

OSV   -   SG Riedböhringen/Fützen
03. Min. 1:0 Marvin Zimmermann, Zuspiel Roman Riegger
24. Min. 2:0 Marvin Zimmermann, Zuspiel Roman Riegger
47. Min. 3:0 Marvin Zimmermann, Zuspiel Mike Duffner
75. Min. 4:0 Philipp Pfriender, Zuspiel Marvin Zimmermann

Marvin zimmerte die Tabellenführung

"Die Null muss hinten stehen!",  und noch viele andere Vorgaben, die konsequent umgesetzt wurden, waren für den verdienten Sieg gegen einen sehr unsicher wirkenden Gegner ausschlaggebend. Schon beim Aufwärmen war der Mannschaft anzumerken, dass heute ein Dreier her muss. Gleich viermal konnten die zahlreichen Zuschauer die toll herausgespielten Tore bejubeln. Aber auch begeisterter Szenenapplaus nach gelungenen Aktionen war vom staunenden Publikum zu vernehmen. Imponierende Abwehrleistungen, ein wieder einmal überragender Marvin, der an allen vier Toren maßgeblich beteiligt war und vor allem das perfekt funktionierende Team machten diesen Fußballsonntag zu einem besonderen Erlebnis. Das macht Lust auf mehr!



-----


SV Überauchen 2  -  SV Obereschach 2 ( 4 : 1 )
SV Überauchen         -          SV Obereschach ( 2 : 3 )

18. Min. 0:1 Tom Duffner nach direktem EB
19. Min. 1:1 Überauchen
23. Min. 1:2 Marvin Zimmermann, Vorarb. Adrian Storz
35. MIn. 1:3 Janik Lees, Vorarb. Roman Riegger, Marvin Z.
69. Min. 2:3 Überauchen

Am 2. Spieltag gegen einen unbequemen Gegner

In der letzten Saison holten wir gegen Überauchen gerade mal 1 Punkt aus beiden Spielen, obwohl tatsächlich viel mehr drin war. Dieses Mal lief es anders.
Trotz der ungewohnten Temperaturen war es die richtige Taktik, den Gegner von Anfang an unter Druck zu setzen. Der erfrischende Abgriffsfußball aus einer sicheren Abwehr heraus ließ dem Gegner kaum eine Chance, ein eigenes Spiel aufzuziehen. Schon nach 14 Minuten brachte Überauchen den Ball nach Ecke nicht aus der Gefahrenzone. Aber 3 Minuten später war es dann soweit. Der Eckball von Mike landete, nachdem er dem sonst sicheren Tormann durch die Finger glitt, im Tor. Kurz darauf konnte der Gastgeber nach zögerlichem Abwehrerhalten den Ausgleich erzielen. Noch einmal bewahrte Julian in einer 1:1 Situation mit Hilfe von René uns vor einem Rückstand. Dann ging es los! Ado fasste sich ein Herz und umspielte alles, was ihm in den Weg kam und legte wunderbar auf Marvin auf, der zur Führung einnetzte. 10 Minuten später setzte René Marvin gekonnt ein und Janik krönte seine gute Leistung mit dem 3:1. Das Spiel schien gelaufen.
Die 2. Halbzeit war nicht so, wie man es von der 1. Hälfte gewohnt war. Sicherheitsfußball, Defensivtaktik, Manndeckung, Schongang! Das sollte sich rächen. Überauchen übernahm das Spielgeschehen und nach einer Glanzparade, die zu einem Pfostenknaller führte, fühlte sich keiner mehr zuständig, den Ball noch zu versoregn. Also übernahm das Überauchen und es stand plötzlich 2:3. Was den Schiedsricher dann geritten hat, Patrick, der aus einem Konter heraus, alleine auf das Tor zulief, zurückzupfeifen, kann niemand erklären. Weder die Zuschauer, noch die Offziellen von Überauchen hatten da ein Foul gesehen. So war es dann zum Schluss noch ein verdienter Sieg. Ganz nebenbei: Alle 3 Pflichtspiele der neuen Saison gewonnen! Klasse!!!

-----


SV Obereschach 2 - SV Immendingen 2 ( 3 : 1 )

SV Obereschach - SV Immendingen ( 2 : 0 )

Das 1. Sechspunkte Wochenende der neuen Saison

Überraschung: Es kam zum Spiel der 2. Mannschaften kein Schiedsrichter. Dank des Einspringens von Simeon Köhler konnte das Spiel gut über die Runden (90 Minuten) gebracht werden. Ein gut herausgespielter Sieg gegen einen immer wieder gefährlichen Gegner machte den 3:1 Sieg perfekt..

DIe 1. Mannschaft setzte dem Ganzen dann die Krone auf. Eine starke Abwehrleistung war der Garant für den eindrucksvollen 1. Spieltag. Immerhin kam der Aufsteiger aus Immendingen mit einem unglaublichen Torkonto aus der letzten Saison in seine neue Liga. Der überragende Julian Fischer im Tor und vor allem die stabile Abwehrreihe mit Pole und René in der Innenverteidigung sowie Jan und Wolle ließen den Gegner verzweifeln. In der 28. Min spielte René den klugen langen Ball auf Janik, der dann auf und davon zog und nach gewonnenem Zweikampf den starken Marvin in Szene setzte und die verdiente Führung war da. In Minute 33 klärte Julian eine 1:1 Situation, vier Minuten später brachte der Immendinger Tormann unseren Roman schier zur Verzweiflung. Dann in der 40. Minute eine Glanzparade und der Ausgleich war verhindert. Im Gegenzug konnte Roman und kurz darauf Marvin die Führung leider nicht ausbauen und so ging es in die Halbzeitpause.
Hellwach präsentierte sich der OSV zu Beginn der 2. Hälfte. Schon nach 9 Minuten zirkelte Jan einen Freistoß von der rechten Seite in den Strafraum genau auf den Kopf von Pole, der der Immendinger Abwehr nicht den Hauch einer Chance ließ, das 2:0 zu verhindern. Das intensive Spiel beruhigte sich zusehends. Einen super auf's Tor geschlagenen Ball von Mike konnte der Tormann gerade noch mit einer Reflexbewegung unschädlich machen. Der Lattentreffer in der 78. Minute brachte dem Spiel keine Wendung mehr und der OSV ging als verdienter Sieger vom Platz.
Die über 200 Zuschauer konnten einen starken Aufsteiger sehen und eine gut vorbereitete OSV Mannschaft mit vorbildlicher Teamarbeit bestaunen.

 

********************************************

Saison 2015-16


SV Hinterzarten 2  -  SV Obereschach 2 ( 4 : 0 )

SV Hinterzarten - SV Obereschach ( 2 : 3 )

Das letzte Spiel der Saison 2015-16

fand in Hinterzarten statt. Nach dem Spiel verweilte man noch einige Zeit beim Gastgeber und trat dann, mit kurzem Zwischenstopp im Lacherhäusle (nie wieder), die Rückfahrt nach Obereschach an.
Die enorme Kampfbereitschaft und der damit verbundene Siegeswille waren ebenso mitverantwortlich wie der tolle Teamgeist und die kluge Taktik damit dieser schöne Ausflug in Erinnerung bleibt. Leider aber überschattet von der schweren Verletzung von Volker Schütz, der bei einer Abwehrszene im Gewühl vermutlich mit einem eigenen Spieler zusammenprallte. An dieser Stelle wünschen wir ihm gute Besserung und eine baldige Genesung.
In den ersten 15 Minuten kam Hinterzarten zu zwei guten Torchancen. Aber dann konnte Philipp von rechts eine Flanke maßgenau auf den mitgelaufenen Janik spielen, der dann in Minute 16 keine Probleme hatte, den Ball im Tor unterzubringen. Mit der Kontertaktik war Hinterzarten aber stets gefährlich und konnte in der 29. Minute nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Der fällige Elfer war drin. Der Gastgeber wollte gleich nachlegen und machte enormen Druck. In der 32. Minute traf Volker nur den Pfosten. Aber in der 37. war Marvin zur Stelle und versenkte den indirekten Freistoß, nach Ballsperre einen Meter vor der Torlinie, zur 2. Führung. Gleich nach der Halbzeitpause gelang es nicht, den Ball aus der Gefahrenzone zu spielen und der Hinterzartener Stürmer stolperte ihn zum 2:2 Ausgleich ins Tor. Vier Minuten später schaffte Mike nach schöner Kombination über Philipp und Lamin zum dritten Mal die Führung. Diese wurde in aufopferungsvollem Kampf, davon 20 Minuten in Unterzahl nach der Verletzung von Volker, nicht mehr hergegeben. Die Tabellensituation ist so, dass bei den noch ausstehenden Begegnungen der Mannschaften hinter uns ein Punktepolster geschaffen ist, das uns den 6. Platz in der Abschlusstabelle der Saison 2015-16 garantiert.
Das ist ein toller Erfolg und darauf können wir alle stolz sein.



SV Obereschach 2  -  VfL Riedböhringen 2 ( 3 : 2 )

SV Obereschach - VfL Riedböhringen ( 1 : 3 )

SG OKM - FC Hüfingen ( 3 : 1 )


SG Fützen/Epfenh 2 - SV Obereschach 2 ( 1 : 4 )

SG Fützen/Epfenhofen - SV Obereschach ( 1 : 3 )

35. Min. 0:1 Roman Riegger Ass: René Riegger
40. Min. 0:2 Roman Riegger Ass: Marvin Zimmermann
42. Min. 1:2
49. Min. 1:3 Philipp Pfriender Ass: Roman  & René Riegger

Ein Pflichtsieg musste her

und ist auch gelungen. Die hervorragend eingestellte Mannschaft ließ von Anfang an keine Zweifel aufkommen, wer nach diesem Spiel als Sieger vom Platz geht. Nach weniger als 10 Minuten spielte sich das Geschehen bis zum Ende der Begegnung in des Gegners Hälfte ab. Es war nur eine Frage der Zeit bis das 1:0 fallen sollte. Das gelang auch nach 35 Minuten den Riegger-Brüdern. Schon 5 Minuten später spielte Marvin (man of the match)  einem tödlichen Pass hinter die Abwehrreihen und Roman hatte keine Mühe auf 2:0 zu erhöhen. Das Anschlusstor kurz vor der Pause und die Großchance zum Ausgleich kurz danach hat dem Spiel keine Wendung geben können. Das entscheidende 3. Tor durch Philipp, der mustergültig von Roman nach Vorarbeit von René bedient wurde, fiel in der 49. Minute. Der Rest des Spiels ist schnell erzählt. Fützen/Epfenhofen war bemüht und die OSV Mannschaft schaukelte den Pflichtsieg nach Hause. Jetzt kommt Riedböhringen und dann geht's nach Hinterzarten und am letzten Spieltag schauen wir zu. Mal sehen, was daraus wird.



SV Obereschach 2 - FC Schonach 2
( 1 : 8 )

SV Obereschach - FC Schonach ( 1 : 3 )

17. Min. 1:0 Marvin Zimmermann
19. Min. 1:1
35. Min. 1:2
75. Min. 1:3


SG Kirchdorf/Klengen 2 - SV Obereschach 2 ( 1 : 1 )

SG Kirchdorf/Klengen     -      SV Obereschach ( 0 : 3 )

06. Min. 0:1 Christoph Hayn (FE), Foul an Lamin Nije
33. Min. 0:2 Roman Riegger, Ass: Marvin Z, Lamin N.
61. Min. 0:3 Lamin Nije, Ass: Roman Riegger




So sehen Sieger aus

Zwei Auswärtssiege und ein Heimsieg in Folge gab's schon lange nicht mehr zu feiern. Zweifellos hat unsere Mannschaft einen Lauf. Bereits nach 6 Minuten konnte Pole den zu Recht gegebenen Foulelfmeter nach der ungeschickten Abwehrarbeit an Lamin zum 1:0 sicher verwandeln. Überhaupt hatte unsere Mannschaft gegen die sehr rustikale Spielweise Schwerstarbeit zu verrichten. Darauf waren wir aber gefasst und nach 33 Minuten folgte das hochverdiente 2:0 durch Roman nach glänzender Vorarbeit von Lamin und klugem Zuspiel von Marvin. Klengen-Kirchdorf hatte der spielstarken Obereschacher Mannschaft nichts entgegenzusetzen. Lediglich nach dem 3:0 nach 1 Stunde durch Lamin nach Zuspiel von Roman, kamen die Gastgeber etwas stärker auf. Es hieß aber, "Wir spielen hier zu Null!", und so kam es dann auch.
Gratulation und Anerkennung für die tolle Einstellung. Mit Bravour wurde die kleine Krise zu Beginn der Rückrunde überwunden und die Mannschaft erspielte sich Spiel für Spiel wieder Zählbares. Wir alle freuen uns mit.



SV Obereschach 2  -  FC Gutmadingen 2 ( 1 : 0 )


SV Obereschach - FC Gutmadingen ( 1 : 0 )
83. Min. 1:0 Mike Duffner (FS)

Und nachgelegt

Nach dem deutlichen und verdienten Sieg in Königsfeld kam die OSV-Elf in der "englischen Woche" zum nächsten Dreier. Ein Sieg, mit dem man eigentlich nicht rechnen konnte. Er zeigt aber, welches Potenzial in dieser Mannschaft steckt und wie es eindrucksvoll von unserem Trainerteam, Mario Bibic und Christoph Hayn, in diesen beiden Spielen aufgeweckt wurde.
Der Tabellenführer aus Gutmadingen, der bisher erst ein Spiel verloren hatte, kam nach 10 Minuten zu seiner ersten Torchance, die unser sehr sicher wirkender Torwart aber parieren konnte. Den folgenden Nachschuss lenkte er gekonnt über die Querlatte. In Minute 24, 33, und 34 kam Lamin nach glänzender Vorarbeit von Adu und Roman zu drei guten Torchancen. Der Gast ließ aber nichts zu, vielmehr hatte er Sekunden vor dem Halbzeitpfiff eine sogenannte 100 %ige Einschussmöglichkeit. Das 0:0 zur Halbzeit entsprach so ziemlich dem Spielverlauf, wobei für den OSV ein leichtes Chancenplus und mehr Spielanteile verzeichnet werden konnte.
In der zweiten Halbzeit drehten die Gutmadinger richtig auf. Sie erhöhten das Tempo, spielten nicht mehr nur lange Bälle und zwangen Julian zu mehreren Glanzparaden. In der 67. Minute krachte der Ball genau an das rechte Toreck und in Minute 85 rettete die Querlatte. Zu diesem Zeitpunkt stand es aber schon 1:0, nachdem Mike kurz davor einen Freistoß aus ca. 22 Metern von der linken Seite im Gutmadinger Tor unterbringen konnte. Der Ball wurde durch einen Abwehrspieler noch leicht abgefälscht, so dass der Tormann keine Chance mehr hatte, das Tor zu verhindern. Die letzten 8 Minuten war ein gnadenloser Sturmlauf der sieggewohnten Gäste, aber die aufopferungsvoll kämpfenden Gastgaber brachten den Sieg gekonnt und überglücklich über die Zeit.


FC Königsfeld - SV Obereschach ( 3 : 5 )

03. Min. 0:1 Roman Riegger, Ass: Marvin Z., Lamin Nije
09. Min. 0:2 Roman Riegger, Ass: Christoph Hayn
58. Min. 1:2 (FE)
63. Min. 1:3 Lamin Nije, Ass: Marvin Zimmermann
77. Min. 2:3
78. Min. 2:4 Roman Riegger, Ass: Adrian Storz, Marvin Z.
87. Min. 2:5 Felix Reishaus, Ass: Marvin Zimmermann
89. Min. 3:5


FC Königsfeld 2 - SV Obereschach 2 ( 5 : 0 )



SV Obereschach 2 - FC Schönwald 2
( 4 : 1 )

SV Obereschach          -        FC Schönwald ( 1 : 4 )




FC Pfaffenweiler 2  -  SV Obereschach 2 ( 4 : 0 )


FC Pfaffenweiler  -  SV Obereschach ( 2 : 2 )

05. Min. 1:0
10. Min. 2:0
56. Min. 2:1 Roman Riegger Ass: René Riegger
65. Min. 2:2 René Riegger

Ein Spiel für die Zuschauer

Kamen in der 1. Halbzeit die Gastgeber auf ihre Kosten, so waren es in Hälfte 2 die zahlreichen Zuschauer aus Obereschach, die das Unentschieden wie ein Sieg empfanden. Das 1:0 nach 5 Minuten versetzte die eigentlich gut aufgelegten Gäste in Schockstarre. Dieses sehenswerte Tor entstand durch einen Sonntagsschuss, aus 20 Metern von der rechten Seite. Keine Chance für den sicher wirkenden Julian. Ein Pressball 5 Minuten später öffnete dem Pfaffenweilerer Stürmer eine 1:1 Situation und er hatte keine Mühe, das 2:0 zu erzielen. Christoph als Turm der Abwehr ließ in Hälfte 1 nichts mehr zu. Vielmehr konnte er sich in der Offensive zusätzlich auszeichnen. René erzielte nach seiner Vorlage kurz vor der Halbzeit ein reguläres Tor, das aber beim insgesamt nicht sehr sicher wirkenden Schiedsrichter leider keine Anerkennung fand.
Dann die 2. Halbzeit. Mit Roman und Lamin nahm unser Spiel Fahrt auf. Ein völlig anders wirkender Spielführer und eine Entschlossenheit, die drohende Niederlage abzuwenden, waren ganz nach dem Geschmack unserer Zuschauer. Tatsächlich hat nicht viel gefehlt und das Spektakel wäre zu Gunsten des OSV ausgegangen. Eine klassische Riegger-Demonstration innerhalb von 9 Minuten hat die Wende herbeigeführt. Angriffsfußball mit zahlreichen Torchancen ließen uns tatsächlich auf 3 Punkte hoffen. Aber Vorsicht, der Gastgeber  konnte nur noch mit Konterspiel reagieren, was ihnen doch einige Male ganz gut gelang. 
Nach der Aufholjagd und der überzeugenden Mannschaftsleistung in der 2. Halbzeit kommt nun ein Gefühl der Wende auf. Wir freuen uns auf das kommende Heimspiel und haben da die Chance  den Frust der Rückrunde von der Seele zu schießen.



SV Obereschach 2  -  SV Grafenhausen 2 ( 3 : 0 )
SV Obereschach - SV Grafenhausen ( 2 : 2 )

40. Min. 1:0 Ralph Dittmar nach Eckball von René Riegger
41. Min. 1:1
47. Min. 2:1 Volker Schütz Ass: Marvin Zimmerm., Janik Lees
77. Min. 2:2

Es wird langsam Zeit

Was ist los mit dem OSV? Trotz der zwei tollen Tore von Ralph und Volker reichte es nicht für den ersten Sieg in der Rückrunde. Die starke Anfangsphase, in der durchaus schon die Führung hätte fallen können, wurde vom Gast aus Grafenhausen jäh unterbrochen, als ein langer, hoher Ball vom Innenpfosten wieder ins Feld zurücksprang. Jetzt war das Spiel offen und erst in der 40. Min. machte Ralph dem Warten auf die Führung ein Ende. Eckball - Kopfball - Tor! Aber dann: Anspiel, langer Ball, einmal quer und schon war die Führung dahin.
Die 2. Halbzeit begann wie die erste, nur diesmal konnte Volker den von Marvin toll erkämpften und von rechts hereingebrachten Ball, in der 47. Min. einnetzen. Das Angriffsspiel des OSV nahm Fahrt auf und in der 74. Min. half nur noch die Notbremse des Tormanns an Janik. Den fälligen Elfmeter von Ralph zum 3:1, mit dem alle gerechnet haben, wurde abgewehrt. 3 Minuten später wurde ein Handspiel reklamiert, was der Schiedsrichter völlig anders sah und Grafenhausen konnte zum 2. Mal ausgleichen. Endlich wurde es ein Spiel auf Bezirksliganiveau. Herrliche Kombinationen, Chancen hüben und drüben, aber es blieb beim Remis.

SV Obereschach 2  -   FC Dauchingen 2 ( 3 : 1 )
SV Obereschach      -  FC Dauchingen     ( 0 : 3 )

SV Hölzlebruck 2 - SV Obereschach 2
     ( 5 : 2 )
SV Hölzlebruck - SV Obereschach            ( 2 : 1 )

SV Obereschach - FV Tennenbronn ( 1 : 3 )

36. Min. 0:1 Tennenbronn
49. Min. 0:2 Tennenbronn
55. Min. 1:2 Jan Sakschewski (FS)
63. Min. 1:3 Tennenbronn

Erfolgsserie gestoppt
Nach zuletzt 13 Punkten in 5 Spielen wurde unsere kleine Erfolgsserie vom FV Tennenbronn gestoppt. Von Anfang an ließ der Gast erkennen, dass er zurecht Ambitionen auf den Relegationsplatz in der Bezirksliga haben will. Nach 3 Großchancen in der 5., 27. und 30. Minute konnte Hilser nach 36 Spielminuten ungehindert das 1. von seinen 3 Toren erzielen. Die ansonsten so sichere OSV-Abwehr, die in Überauchen fehlerfrei agierte, ließ heute viel zu viel zu. Immer wieder gelang es dem Gast über seine schnellen Angreifer, da insbesondere dem Spieler mit der Nummer 7, gefährlich vor Yannics Tor aufzutauchen. Gerade als man sich in der Halbzeitpause einiges vorgenommen hatte, wurde wieder einmal ein unnötiger Ballverlust im Mittelfeld (nach Einwurf OSV) nach 4 Minuten gnadenlos bestraft. Überhaupt verstanden es die Tennenbronner, die nicht besonders viel für ihren eigenen Spielaufbau taten, unsere Fehler konsequent auszunutzen. Gottseidank gelang Jan mit einem sehenswerten Freistoß aus halb linker Position aus ca. 20 Metern der Anschlusstreffer. Nun schien es, als sollte sich das Blatt wenden. Aber nix da! Wieder war es Hilser, der nach Fehlpass im Mittelfeld, an der aufgerückten Abwehr vorbei rannte und den alten Toreabstand wieder herstellte. Man würde den OSV-Spielern nicht gerecht, wenn man Wolles Riesenchancen, den Ball ins Tor zu bringen, nicht erwähnte. Auch Marvin und René waren stets um eine Resultatsverbesserung bemüht. Aber an diesem Tag sollte der OSV nicht zu seinem gewohnt  schnellen Kombinationsfußball finden. So kam es nach 90 Minuten zur nicht unverdienten Niederlage im letzten Spiel in diesem Jahr. 26 Punkte und ein positives Torverhältnis lassen uns aber auf einem guten 5. Tabellenplatz überwintern.



SV Überauchen2 - SV Obereschach2 ( 4 : 0 )

SV Überauchen  -   SV Obereschach
( 0 : 0 )

Ein Null zu Null der besseren Sorte
In der 1. Hälfte war der OSV klar spielbestimmend, müsste sogar nach toll herausgespielter Großchance mit 1:0 in Führung gehen. Leider rutsche auf dem Hartplatz der Ball dem frei vor dem Tor stehenden Roman vom Fuß und es blieb beim 0:0. Von den stark eingeschätzten Gastgebern war nicht besonders viel zu sehen, deren Abwehr aber Schwerstarbeit leistete. Das Konterspiel auf eigenem Platz wurde von Pole, der einen glänzenden Tag hatte, zunichte gemacht. Doch auch die anderen Abwehrspieler mit Yannic, Jan, Ado und Marco verdienten sich an diesem Tag Bestnoten. Das gilt ebenso für die Mittelachse mit Mike, René und Marvin sowie für die Offensive mit Janik, Roman und Wolle/Volker. Immerhin dauerte es bis zur 62. Minute bis Yannic den ersten Schuss auf sein Tor parieren musste. Sein Gegenüber hatte da wesentlich mehr Gelegenheiten, sich auszuzeichnen. Die starke Schlussphase von beiden Mannschaften, die jetzt eine Entscheidung suchten, machte deutlich, dass dieses 0:0 eines der besseren Sorte war. Wenn in den letzten Minuten des Spiels die Querlatte nach Eckball das Kopfballtor nicht verhindert hätte und der Schiri das Foul im Strafraum an Roman gepfiffen hätte, wäre der OSV vielleicht als verdienter Sieger vom Platz gegangen. "Hätte, wenn und aber" sind jetzt nicht gefragt. Der nächste Gegner ist am kommenden Samstag der FV Tennenbronn und an die Hinspielbegegnung können wir uns noch gut erinnern.

FV Donaueschingen - SV Obereschach ( 1 : 7 )
03. Min. 1:0 FV DS
11. Min. 1:1 Roman Riegger, Ass. René Riegger
30. Min. 1:2 Roman Riegger, Ass. TW FV DS
33. Min. 1:3 Marvin Zimmermann, Ass. Wolfgang Foot
48. Min. 1:4 Marvin Zimmermann, Ass. Janik Lees
65. Min. 1:5 Christoph Hayn, EB Mike Duffner
86. Min. 1:6 Janik Lees (aus 30 m)
90. Min. 1:7 Mike Duffner, Ass. Marvin Zimmermann




Drei Punkte, 4. Sieg in Folge!
So die Ansage und so war es auch. Aber dieses Spiel musste erst einmal gespielt werden. Ein Spiel kam aber eigentlich nicht zustande. Die einen wollten unbedingt gewinnen und die anderen nicht unbedingt verlieren. Eine gut eingestellte und gut vorbereitete OSV Mannschaft traf auf einen Tabellenletzten, der das letzte Punktspiel (in der BL!) wegen Spielermangel absagen musste. Das heißt, die hatten nichts zu verlieren. Solche Spiele sind unangenehm und für den Favoriten gefährlich. Diese Aufgabe wurde zur vollen Zufriedenheit gelöst. 3 Punkte und 4. Sieg in Folge. Natürlich hätte man viel mehr Tore schießen können/müssen. Die Vorrunde 2015-16 ist gespielt. 5. Platz, 25 Punkte, 33:28 Tore. Wir alle können auf unsere 1. Mannschaft stolz und mit ihr zufrieden sein.


SV Obereschach 2  -  SV Hinterzarten
( 2 : 4 )

SV Obereschach         -        SV Hinterzarten ( 2 : 0 )

04. 1:0 Roman Riegger, Ass. Wolfgang Foot
59. 2:0 Marvin Zimmermann

Eine reife Mannschaftsleistung
und ein zufriedener Trainer bescherte uns das Spiel gegen Hinterzarten. Hat man im letzten Jahr in beiden Spielen noch 11 Tore kassiert, so stand dieses Mal hinten die Null. Eine sichere Defensive mit Denis Rohrer im Tor, für den rot gesperrten Yannic, ließ bis auf einen sehr fragwürdigen 11-Meter, den Gast schier verzweifeln. Fragwürdig insofern, als dass Denis den Ball mit der Hand noch berührte, bevor der Gegenspieler gekonnt im Strafraum stolperte. Richtig wäre auch gewesen, den Gegenspieler von Janik wegen eines üblen Fouls von hinten, ohne Chance an den Ball zu kommen, des Feldes zu verweisen. Kurz darauf muss es 11- Meter für Obereschach geben, als Jan im Strafraum regelwidrig am Torschuss gehindert wurde.
Bis auf den verschossenen Strafstoß in der 54. Min. war in der 2. Halbzeit keine Torchance für den Gast zu verzeichnen. Dies wiederum war der grandiosen Mannschaftsleistung mit den Dauer(b)rennern René und Wolle zu verdanken. Alle, incl. der Ergänzungsspieler, zeigten an diesem Sonntag, was Sache ist. Die sehr sachliche Ansage des Trainers in der Halbzeitpause und die Vorbereitung auf die 2. Halbzeit ließen die "Verschnaufpausen" gegen Ende der 1. Halbzeit vergessen und waren Schlüssel für diese überzeugende Leistung. Tatsächlich findet man sich in der Tabelle auf einmal auf Platz 6 und mit gerade mal 3 Punkten Rückstand zum Dritten. Am Samstag geht es nun zum Tabellenletzten zum letzten Spiel der Vorrunde. Aber Achtung! Die sehr bunt zusammengewürfelte Mannschaft aus Donaueschingen, die am letzten Sonntag wegen Personalmangel nicht antreten konnte, hat einiges wieder gut zu machen. Nach eigener Aussage sind alle wieder an Bord, die Rotgesperrten, die Kranken und der neue Trainer.  Wir sollten uns darauf einstellen.




VfL Riedböhringen - SV Obereschach 2


VfL Riedböhringen - SV Obereschach ( 2 : 4 )
06. Min. 0:1 Roman Riegger, Ass: René Riegger
13. Min. 0:2 Lamin Nije, Ass: Roman Riegger
59. MIn. 1:2 Riedböhringen (FE)
63. Min. 1:3 Marco Haberer, Ass: TW Riedböhringen
64. Min. 2:3 Riedböhringen
89. Min. 2:4 Marvin Zimmermann; Ass: Roman Riegger

Mann des Tages
in Riedböhringen war Roman Riegger. An allen Toren maßgeblich beteiligt und das 1:0 in der Anfangsphase des Spiels erzielte er selbst. Zu diesem Zeitpunkt hätte es allerdings schon 2:0 stehen müssen. Leider verfehlte Janik die gute Hereingabe von Roman nur knapp. Doch in der 13. Minute konnte es Lamin besser machen. Er versenkte die Flanke von Roman unhaltbar im Riedböhringer Tor. Der Sturmlauf der OSV Mannschaft hielt an. Es hätten zur Halbzeit gut und gerne 4 oder 5 Tore sein können. War aber nicht so, was sich inder 2. Spielhälfte bitter rächen sollte.
Eine Chance aus dem Nichts führte nach Foulelfmeter zum Anschlusstor. Zu allem Unheil kommt noch hinzu, dass Yannick für das Foul die ROTE Karte sah. Er wird uns im nächsten Spiel natürlich fehlen. Bitter!
Irgendwie kam Riedböhringen entschlossener in die 2. Hälfte und durch eine unglückliche Aktion des RB Tormanns konnte der alte Toreabstand wieder hergestellt werden. Marco flankte in den Strafraum von rechts und der Torwart lenkte den Ball ins eigene Tor. Bravo Marco, nur durch solche Aktionen macht man dem Gegner Druck, dadurch passieren Fehler. Leider ließ das 2:3 nicht lange auf sich warten. Keiner, auch nicht Marco, war in der Lage, den Ball aus der Gefahrenzone zu bringen. Aus kurzer Entfernung netzten die Gastgeber auch noch durch die Beine von Denis den Ball ins Tor. Denis, der für Yannick einsprang und Janik ihm geopfert wurde, machte seine Sache gut. Bis auf einmal, wo er nachfassen musste, blieb er ein sicherer Rückhalt der OSV Abwehr. Das Spiel wurde ruppiger und holpriger, was aber in der Spielersitzung am Freitag schon angekündigt wurde. Zum Glück konnte Marvin kurz vor Schluss mit seinem Tor alles klar machen. Zuspiel aus der eigenen Hälfte: Natürlich Roman!
Wir haben die 3 Punkte, mehr war nicht zu holen.



SV Obereschach 2 - FC Fützen-Epfenhofen 2 ( 5 : 2 )

SV Obereschach      -      FC Fützen-Epfenhofen ( 2 : 1 )


FC Schonach - SV Obereschach ( 6 : 0 )

SV Obereschach 2 - SG Klengen-Kirchdorf 2 ( 4 : 7 )

SV Obereschach          -           SG Klengen-Kirchdorf ( 0 : 1 )

DIe Charakterspiele sind da!
Obereschach dominierte gegen die harmlosen Gäste zwar das Spiel, ließ aber über weite Strecken Kreativität und Torgefahr vermissen und wurde bestraft.

"Es war eine unerwartete und völlig unnötige Niederlage. Wir hatten viele Möglichkeiten, ein Tor zu erzielen. Wir machten einen einzigen Fehler, daraus ist ein Tor entstanden. Natürlich waren wir darauf vorbereitet, dass der Gegner solche Bälle spielt. Das haben wir in jeder Situation gemacht - nur in einer nicht."
(Ich gehe davon aus, dass dpa Sportschau und Jogi Löw mir die Zitate erlauben.)



FC Gutmadingen          -          SV Obereschach ( 2 : 0 )

Pessimismus fehl am Platz
Obereschach setzte dem Tabellenführer gewaltig zu. Nach starkem Beginn, allerdings ohne Torerfolg, verstand es der Gegner, ab Mitte der 1. Halbzeit, das Spiel offen zu gestalten. Eine kleine Unaufmerksamkeit mit Ballverlust in Höhe der Mittellinie genügte, um die Obereschacher Abwehr gehörig durcheinander zu schütteln. Leider blieb der kluge Spielaufbau und die daraus resultierenden vielversprechenden Angriffe auf das Gutmadinger Tor ohne Erfolg. Wieder einmal war es Yannic zu verdanken, dass kein vorentscheidendes 2:0 kam. Aber auch der Torwart auf der Gegenseite konnte einen Schuss von Roman gerade noch abwehren und den 1:1 Ausgleich verhindern. Wer weiß, wie sich dann das Spiel entwickelt hätte. So blieb es bis zur 80. Minute bei der knappen Führung. Das 2. Tor von Gutmadingen war eine gewisse Vorentscheidung. Jedoch gab Obereschach nie auf und hätte in diesem temporeichen und tollen Bezirksligaspiel durchaus Zählbares mitnehmen können.

FC Gutmadingen 2   -   SV Obereschach 2 ( 7 : 0 )


SV Obereschach      -        FC Königsfeld ( 3 : 1 )
08. 1:0 Janik Lees, Ass: Marvin Zimmermann
67. 2:0 Eigentor nach Eckball Sait Hamurcu
81. 3:0 Mike Duffner, Ass: Roman Riegger

Obereschach - Königsfeld, der Klassiker
Hochmotiviert und von Mario Bibic glänzend eingestellt, ging die OSV Mannschaft von Anfang an hellwach in dieses Spiel. Aufgrund der klaren Feldüberlegenheit war es nur eine Frage der Zeit, wann das 1:0 fallen wird. Gegen die tief stehenden Königsfelder war der Tempofußball genau das richtige Rezept. Nach herrlichem Angriff über mehrere Stationen schlug der Ball im Gehäuse der Gäste ein, nachdem Janik den finalen Pass von Marvin verwerten konnte. Die Gäste begannen, von außen angepeitscht, sich zu wehren und kamen zu der einen oder anderen Torchance in der 1. Halbzeit. Ein überragender Yannic Haag wusste das zu verhindern. Mitte der 1. Hälfte lenkte er einen als unhaltbar geltenden Ball über das Tor. Verdiente Pausenführung und toller Fußball für die rund 300 Zuschauer.

Die 2. Hälfte begann wie die erste. Marvin in der 56.Minute, ein nicht geahndetes Handspiel im Strafraum in der 66. Minute, eine Riesenchance von Roman allein vor dem Torwart, gingen dem Kopfball-Eigentor nach Eckball voraus. Endlich stand es 2:0 und der OSV spielte sich in einen wahren Spielrausch. Hätte Romans Kopfball und die Großchance von Sait im Königsfelder Tor eingeschlagen, wäre das Spiel schon früh entschieden gewesen. Die Königsfelder wehrten sich und tauchten doch immer wieder gefährlich vor unserem Tor auf. Unser magisches Dreieck mit René, Wolle und Mike beherrschte das Mittelfeld nach Belieben. Dazu noch mit Pole und Jan eine unüberwindbare Innenverteidigung ließ den Gegner schier verzweifeln. Die Kommandos von der Außenlinie durch unseren ehemaligen Spielertrainer Domi wurden immer leiser. Aber erst 10 Minuten vor Schluss konnte Mike nach Zuspiel von Roman den Sack zumachen. Das Gegentor in der 85. Minute durch unseren ehemaligen Spieler Elvir Rizvic hat bei Königsfeld keine Geister mehr geweckt, so dass der OSV mit diesem verdienten Derbysieg für eine ausgelassene und herrliche Stimmung auf dem anschließenden Oktoberfest  sorgen konnte. So schön kann Fußball sein!



FC Schönwald  - SV Obereschach ( 1 : 3 )
19. Min. 1:0 abgefälschter Ball
37. Min. 1:1 Roman Riegger Ass: René Riegger
43. Min. 1:2 Marvin Zimmermann, Ass. Volker Schütz
85. Min. 1:3 Jan Sakschewski, Ass. Sait Hamurcu

Das Runde muss in das Eckige!
Jetzt hat's endlich geklappt. Wichtig nur, in welches EckigeSurprised. Kein Zuschauer konnte mit dem heutigen Spiel zufrieden sein. Die einen wollten nicht, die anderen konnten nicht. Für uns zählen die 3 Punkte und dieser Sieg stand von Anfang an nie in Frage. Nicht auszudenken, wenn Rene gleich in der 2. Minute zur Führung loslegt. Aber diese Führung überliesen wir lieber dem Gegner. Er kam einmal vor's Tor von Yannic und die scharfe Hereingabe wurde unglücklich von Jan ins falsche "Eckige" abgefälscht. Interessant: Beeindruckt hat das nur wenige, der wenigen Zuschauer. Der schön herausgespielte Ausgleich über René wurde von Roman gekonnt eingenetzt. Die Führung von Marvin mit einem tollen Drehschuss, zugespielt von Volker, brachte die Führung vor der Pause. Die tief stehende Heimmannschaft kam erst in Aufbruchstimmung, nachdem sich im Abwehrverhalten des OSV Unkonzentriertheiten und lockere Stimmung breit machten. Jedoch blieb eine zwingende Torchance aus. Dafür sorgte aber Jan nach schönem Zuspiel von Sait für das erlösende 3:1. Die erfolgsorientierte Einstellung macht am Ende mehr Freude. OSV voran!


SV Obereschach - FC Pfaffenweiler ( 1 : 2 )

42. Min. 0:1 Pfw
74. Min. 0:2 Pfw
86. Min. 1:2 Volker Schütz, Ass: René Riegger

Fußball kann grausam sein!
Die klar bessere Mannschaft machte da weiter, wo sie letzte Woche schon war.  Toller Fußball für die Zuschauer, den Gegner und andere. Alle machten große Augen. Wir auch! Bitte, bitte nicht das Spiel umstellen. SO geht Fußball. Die Mannschaft spielt zielstrebiger und selbstbewußter als in der letzten Runde. Sie hat gelernt und sie wird sich durchsetzen. Wichtig ist, dass wir Trainern und Spieler die Zeit geben, die sie brauchen. Wir freuen uns auf den nächsten Sieg!

SV Grafenhausen - SV Obereschach ( 1 : 1 )

20. Min. 0:1 Marvin Zimmermann, Ass: Volker Schütz, Lamin Njie
71. Min 1:1 Grafenhausen (FE)

Da war mehr drin!
Spielerisch klar überlegen, spielbestimmend, aber "nur" ein Remis. Das 1:0 zur Pause war mehr als glücklich für die Gastgeber. Leider blieben die z.T. herrlich herausgespielten Angriffe immer wieder in der Abwehr hängen. Roman trifft in der 65. Min. den Pfosten und Renés Schuss in der 85. Min. knallte an die Querlatte. Grafenhausen kam erst nach dem Ausgleichtreffer durch gefährliche Konter zu Chancen. Lange konnten wir auf hochverdiente 3 Auswärtspunkte spekulieren. Natürlich war der Frust über die liegengelassenen 2 Punkte nach dem Spiel riesig, aber 7 Punkte in Folge machen hungrig auf den nächsten Spieltag.



SV Obereschach - SV Hölzlebruck ( 4 : 1 )

23. Min. 0:1 Hölzlebruck nach Eckball
47. Min. 1:1 Volker Schütz, Ass: Roman R., Marvin Z.
60. Min. 2:1 Marvin Zimmermann (FS nach Foul)
72. Min. 3:1 Mike Duffner, Ass: Janik Lees
76. Min. 4:1 Eigentor (Nr. 4) erzwungen durch Marvin Z.


"Jetzt müsst ihr nachlegen"
war der Wunsch vieler OSV Fans. Die Mannschaft hat's gemacht, obwohl von der Papierform her Hölzlebruck kein einfacher Gegner war. Was der Gast beim Hartplatzspiel geboten hat, war eine gnadenlose Mauertaktik mit ihrer sehr stabilen Hintermannschaft. Bis zum 0:1, das aus einem Eckball resultierte, gab's nur Einbahnstraßen-Fußball auf das Gästetor zu sehen. Der Rückstand beflügelte noch mehr und ab der 30. Min. hatten Mike, Marvin, René und Janik große Chancen, den Ausgleich vor der Pause zu erzielen. Den besorgte dann Volker nach tollem Zuspiel von Roman und Marvin. Nach 1 Stunde Spielzeit wurde wieder mal ein Foulspiel ca. 20 Meter auf Halbrechts mit Freistoß geahndet. Marvin nahm die Kugel und hämmerte sie genau in den Torwinkel. Keine Chance für den Torwart. Kurz darauf gab es einen berechtigten Elfmeter gegen uns, den aber Yannic halten konnte. Extralob! In der 70. Min. traf Pole nur die Querlatte, Mike aber in der 72. zum 3:1 ins Netz. Die Gangart von Hölzlebruck wurde zusehends ruppiger und nach dem Eigentor in der 76. Min. musste Mike nach Foulspiel verletzt vom Platz. Hoffentlich ist er zum nächsten Spiel wieder fit. In der 86. schickte der gute Schiedsrichter den Gästetrainer noch hinter die Absperrung.

 

FC Dauchingen - SV Obereschach ( 2 : 6 )
03. Min. 0:1 Marvin Zimmermann, Ass: Roman Riegger
04. Min. 0:2 Marvin Zimmermann, Ass: Roman Riegger
14. Min. 1:2 Dauchingen
23. Min. 1:3 Marvin Zimmermann, Ass: Roman Riegger
39. Min. 1:4 René Riegger, Ass: Volker Schütz
60. Min. 2:4 Dauchingen
75. Min. 2:5 Marvin Zimmermann, Ass: Adrian Storz
78. Min. 2:6 Marvin Zimmermann, Ass: Roman Riegger

Eindrucksvoll zurückgemeldet
hat sich unsere Mannschaft im 3. Spiel in der Bezirksliga. Schon vor dem Anpfiff konnte man spüren, dass Tennenbronn ein Ausrutscher war und die Köpfe frei wurden für eine großartige Einstellung zum Auswärtsspiel in Dauchingen. Es stand eine Mannschaft auf dem Platz, die heute wahrscheinlich jeden Gegner weggeputzt hätte. Bereits nach 3 Minuten und gleich darauf stand es schon 2:0. Die Chancen häuften sich sogar bis die Heimmannschaft nach etwa 1/4 Stunde durch eine Unkonzentriertheit das Anschlusstor erzielen konnte. Aber 10 Minuten später war der alte Abstand wieder hergestellt und vor der Pause kam auch noch ein weiteres Tor hinzu.
Auch in der 2. Hälfte fand Dauchingen keine Mittel gegen die putzmunteren Obereschacher. Die spielerische Klasse hielt weiterhin an. Auch das zwischenzeitliche 2. Tor von Dauchingen ließ keinerlei Zweifel aufkommen, wer hier das Geschehen bestimmt. Keiner konnte Marvin in den Griff kriegen, weil er überall auf dem Platz zu finden war. Das blinde Verständnis mit Roman und die richtige Einstellung aller Spieler waren die Voraussetzungen für einen hochverdienten Auswärtssieg.



FV Tennenbronn - OSV ( 6 : 0 )


Willenlos - Abgeschossen - Vorgeführt
Der OSV ging beherzt mit hoher Intensität in die Begegnung und spielte auf Augenhöhe mit. Bis zur 1:0 Führung hatte keine Mannschaft eine nennenswerte Torchance, die Spielanteile waren gerecht verteilt. Aber man konnte sehen und spüren, dass der Gastgeber in Lauerstellung war. Nach unnötigem Ballverlust, natürlich in der Vorwärtsbewegung, Traumpass über unsere Abwehr hinweg und in der folgenden 1:1 Situation war Yannick ohne Chance. Kurz vor der Halbzeit, also 6 Minuten später, konnte Tennenbronn auf 2:0 erhöhen. Was für ein kurioses Tor. Die Situation schien längst entschärft, als der Tennenbronner Spieler plötzlich wieder an den Ball kam und ihn über den Torwart hinweg ins Tor lupfen konnte.
Zum Glück war Halbzeit. Jetzt wurde Tacheles geredet und für die 2. Hälfte hat man sich dann auch was vorgenommen. Statt des Anschlusstores kam in der 70. Min. das 3:0 und daraufhin brachen alle Dämme. Der gleiche Spieler konnte im 2 Minutentakt seinen Hattrick perfekt machen.  Scheinbar war es "jedem" egal, wie hoch man hier verliert. Hauptsache der Schiedsrichter pfeift bald ab. Wir haben uns jämmerlich präsentiert und dem Platzansager hat man auch noch das Mitleid angehört. So wollen wir den OSV nie mehr erleben. Jetzt ist Teamgeist gefordert. Der Blick geht nach vorn. Unser nächstes Spiel ist am Sa, 05.09.2015 in Dauchingen.


SV Obereschach - SV Überauchen ( 0 : 1 )

SV Obereschach 2 - SV Überauchen 2 ( 3 : 5 )

Zahlreiche Zuschauer verfolgten beim Eröffnungsspiel zur Bezirksligarunde 2015-16 das Spiel zwischen dem SV Obereschach und dem SV Überauchen. Der frühen Führung konnten die OSV-Spieler leider nichts entgegensetzen und so blieb es beim schmeichelhaften 1:0 für den Gast aus Überauchen. Erst nach dem Tor in der 14. Spielminute wachte Obereschach auf und erspielte sich ein leichtes Übergewicht in der 1. Halbzeit. In der 2. Hälfte war man dem Ausgleich näher, als der Gast der 2:0 Führung. Aber der "verdiente" Ausgleich wollte nicht fallen.